Kooperative Spiele erfreuen sich bei Spielen für Erwachsene großer Beliebtheit. Doch warum sollte es bei Kinderspielen anders sein. Ein Beispiel für ein kooperatives Kinderspiel ist das bei NSV erschienene Spiel Alle gegen Rudi. Hier treten ein bis vier Personen zusammen als Igel, Hund und Bär in einem Rennen gegen die Maus Rudi an und nur wenn Igel, Hund oder Bär vor Rudi das Ziel erreichen, gewinnen die Personen das Spiel.

Der Aufbau

Die Rennvorbereitung, also der Spielaufbau ist bei Alle gegen Rudi extrem einfach. Aus den 26 Rennabschnitten wir die Startkarte rausgesucht und von dieser ausgehend eine halbkreisförmige Rennstrecke mit den Abschnittskarten bis zur Zielkarte ausgelegt. Danach werden die vier Rennteilnehmer noch neben das Startfeld gelegt und die beiden Würfel bereit gelegt.

Würfeln und Rennteilnehmer bewegen

Dann kann auch schon die erste mitspielende Person das Rennen eröffnen. In jedem Zug würfelt die Person die an der Reihe ist einmal mit beiden Würfeln. Diese zeigen auf ihren sechs Seiten unterschiedliche Tiere, wodurch dann definiert wird, welches Tier, also welcher Rennteilnehmer sich bewegt. Zeigt ein Würfel zum Beispiel den Bären und der andere den Hund, dann bewegen sich Bär und Hund. Jedes Tier bewegt sich dabei immer eine feste Anzahl an Feldern. Der Igel rückt immer ein Feld vor, der Hund zwei Felder und der Bär sogar drei Felder. Und falls man diese einfache Bewegungsregel mal vergessen sollte, wurde von NSV mitgedacht. Die Tierfiguren die man bewegt haben die Schrittzahl als Trikotnummer aufgedruckt. Eine wirklich schöne Eselsbrücke.

Natürlich kann es vorkommen, dass keines der drei Tiere gewürfelt wird, die von den Personen gespielt werden, sondern stattdessen Rudi. Wie der Igel bewegt auch Rudi sich immer ein Feld vorwärts wenn sein Symbol gewürfelt wurde und auch er hat seine Reichweite auf seinem Trikot aufgedruckt.

Bei dem ganzen Würfelei kann genau ein Sonderfall auftreten. Zeigen beide Würfelseiten den Igel, wurde ein Igelpasch gewürfelt. In diesem Fall darf entweder der Igel zweimal um ein Feld bewegt werden oder es darf einmal eines der anderen beiden Tiere der mitspielenden Personen, also der Hund oder Bär um seine jeweilige Reichweite von zwei bzw. drei Feldern vorgezogen werden.

Igel, Hund, Bär oder Rudi

Da Spiel endet, sobald eines der Tiere das Zielfeld erreicht hat. Nun heißt es nur noch zu schauen, welches Tier dies war. War es der Igel, der Hund oder der Bär? Gut für alle mitspielenden Personen, denn dann wurde die Partie gewonnen. War allerdings Rudi als erstes im Ziel hat Rudi gewonnen.

Viel Würfelglück und ein wenig Taktik

Alle gegen Rudi ist ein Kinderspiel und als solches funktioniert das Spiel ganz hervorragend. Dadurch, dass alle Personen hier zusammen spielen, kommt bei den Kindern kein Konkurrenzdenken auf, sondern man fiebert gemeinsam mit Igel, Hund und Bär mit ob eines der drei Tiere es wohl schafft vor Rudi im Ziel zu sein. Als Erwachsener mag man vielleicht denken, wo denn der Anspruch bei Alle gegen Rudi bleibt, schließlich macht man nicht viel mehr als zu würfeln und dann entsprechend des Ergebnisses eines oder zwei Pappmarker vorzubewegen. Definiert man Anspruch an taktischer Tiefe, dann gibt es diesen bei diesem Spiel nicht, was aber alles andere als schlimm ist. Das Spiel möchte Kinder ab vier Jahren an den Tisch bringen, ihnen ein gemeinsames Spielerlebnis vermitteln und wer einmal Kindern dabei zugeschaut hat, wie sie mit Igel, Hund und Bär mitfiebern, weiß, dass das Spiel sein Ziel erreicht.

Und ein wenig Taktik gibt es ja auch bei Alle gegen Rudi, der Igelpasch. Hier vorschnell den Igel zwei Felder zu bewegen kann die falsche Entscheidung sein und ist auch öfter die falsche Entscheidung, denn oft ist es besser eine bereits gut platzieren Hund oder Bär noch weiter nach vorne zu bringen. In den ersten Partien brauchen die Kinder vielleicht noch ein wenig Unterstützung von Erwachsenen oder älteren Kinder um diese taktische Möglichkeit zu verstehen, aber einmal verstanden erlebt man danach in diesen Spielgruppen, dass es durchaus Diskussionen über die beste Bewegung auch in Gruppen mit jüngeren Kindern gibt.

Apropos jüngere Kinder. Der NSV empfiehlt Alles für Rudi für Kinder ab vier Jahren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich das Spiel auch schon ab drei Jahren gut spielen lässt. Die Grundregeln bezüglich der Bewegung und das Spielziel versteht bereits diese Altersklasse, einzig beim Igelpasch und den damit verbundenen Möglichkeiten muss man hier etwas stärker unterstützen.

Schöner Einstieg ins kooperative Spiel

Bei mir zu Hause kommt Alle gegen Rudi sehr regelmäßig auf den Tisch. Zum einen weil die immer unterschiedlichen Rennen das Spiel auch für einen Erwachsenen nicht langweilig werden lassen und zum anderen weil das Spiel tatsächlich schnell zu einem favoriten meines Sohnes geworden ist. Es kommt wirklich häufig vor, dass mein Sohn mit Alle gegen Rudi vor mir steht und mich fragt ob ich Zeit habe mit ihm zu spielen. Wie er mit Igel, Hund und Bär mitfiebert merkt man dann an seiner manchmal etwas trotzigen Reaktion, wenn Rudi gewinnen sollte. Ein “Rudi darf aber nicht gewinnen” kombiniert mit in die Seite gestemmten Fäusten macht klar, was er von einem Sieg der Maus über Igel, Hund und Bär hält und wenn Rudi gewonnen hat, dann muss oft eine zweite Partie her, damit Rudi nicht gewinnt. Gewinnen direkt Igel, Hund oder Bär wird im übrigen deutlich seltener ein Zweitpartie gefordert. Ein Spiel als Sieger wegzuräumen ist eben schöner.

Was bleibt festzuhalten. Mit Alle gegen Rudi ist NSV ein einfaches, aber sehr gelungenen kooperatives Kinderspiel gelungen. Trotz einfacher Regeln kommt bei diesem tierischen Rennen immer wieder Spannung auf und gerade die Zielgruppe will das Spiel gerne öfter auf den Tisch bringen. Der Igelpasch bringt zudem eine kleine taktische Nuance ins Spiel. Wer also auf der Suche nach einem schnell erlernten Kinderspiel mit hohem Wiederspielwert ist sollte einen Blick riskieren.

Fakten

  • Name: Alle gege Rudi
  • Autor: Reinhard Staupe
  • Grafik: Oliver Freudenreich
  • Verlag: NSV
  • Jahr: 2018
  • Art: Kartenspiel
  • Spieler: 1 – 4 Spieler
  • Spieldauer: ca. 10 Minuten
  • Alter: ab 4 Jahren

Unsere Wertung

Gnislew: 4 out of 5 stars (4 / 5)

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Ein Gedanke zu „Alle gegen Rudi (NSV): Kooperatives Rennspiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.