„Mmm!“ ist Spiel der Spiele

Seit 15 Jahren vergibt die Wiener Spiele Akademie seinen Hauptpreis „Spiel der Spiele“ und die Auszeichnung „Spiele Hit“. Mit „Mmm!“ und „Crazy Coconuts“ wurden am Montag, den 29.06.2015, gleich zwei Spiele von Pegasus Spiele ausgezeichnet. Zum ersten Mal überhaupt konnte sich Pegasus Spiele den Hauptpreis sichern: Das „Spiel der Spiele“ wurde „Mmm!“, das nach Ansicht der Wiener Spiele Akademie „ein tolles Kooperativspiel mit schnell erklärten Regeln und hohem Wiederspielwert“ ist. Mit „Crazy Coconuts“ geht der „Spielehit für Kinder“ an ein Aktions-Geschicklichkeitsspiel für die ganze Familie.

Im neuen kooperativen Kinderspiel „Mmm!“ von Pegasus Spiele helfen die Spieler einer Mäusefamilie dabei, Leckereien zu sammeln – direkt vor der Nase der Hauskatze. „Mmm!“ ist das erste eigene Familien- und Kinderspiel von Pegasus Spiele, die mit diesem Spiel sowie der Übernahme früherer Selecta-Kindertitel erst in diesem Jahr neu in den Kinderspielemarkt eingestiegen sind.

In „Mmm!“ spielen alle Spieler zusammen gegen die Katze. Reihum werden Essenswürfel gewürfelt, die anzeigen, was abtransportiert werden darf. Die Spieler entscheiden dann, wie die Würfel eingesetzt werden. Hier muss genauestens überlegt werden – wird zu viel oder zu wenig abtransportiert, rückt die Katze ein Feld vorwärts. Eine kluge Wahl kann somit über Sieg oder Niederlage entscheiden. Denn am Ende können nur alle gemeinsam gewinnen oder verlieren. Die freche Grafik kombiniert mit dem witzigen Thema ergibt einen kooperativen Spielspaß von Reiner Knizia für die gesamte Familie. Zwei bis vier Spieler ab 5 Jahren können in 15-20 Minuten zeigen, wie flink sie im Vorratskammerleeren sind oder ob doch die Katze schneller ist. Der Clou: mit zwei Spielplänen und verschiedenen Schwierigkeitsgraden bietet das Spiel Spannung für Groß und Klein.

Daneben konnte auch das Geschicklichkeitsspiel „Crazy Coconuts“ die Wiener Spiele Akademie überzeugen, die dem Spiel den Titel „Spielehit für Kinder“ verliehen haben. In dem verrückten Aktionsspiel von Walter Schneider sorgen witzige Affenkatapulte für turbulenten Spielspaß. Mit den Affenkatapulten versuchen zwei bis vier Spieler Minikokosnüsse in Becher zu schleudern, um aus diesen eine Becherpyramide zu bauen. Wer als erstes eine komplette Pyramide vor sich stehen hat, gewinnt das Spiel. Aber natürlich können einem die geschickten Mitspieler die Becher auch wieder abluchsen.

Ein weiteres ausgezeichnetes Spiel des Friedberger Verlages ist „Simsala… Bumm?“, das von der Jury Spiel des Jahres 2015 empfohlen wurde. In dem Brettspiel von Gun-Hee Kim sind zwei bis fünf Spieler Zauberlehrlinge und versuchen, ihre Mitspieler zu verhexen und sich selbst zu heilen. Dabei wissen sie jedoch nicht, was sie selbst für Zaubersprüche besitzen – sie sehen nur, was die Mitspieler vor sich stehen haben und welche Zaubersprüche bereits gewirkt wurden. Mit den richtigen Zaubersprüchen und etwas Kombinationsgabe wird schon bald einer der wahre Zaubermeister werden.

Die Rechte für das Beitragsbild liegen bei Pegasus Spiele.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.