NHL 13: Evolution auf dem Eis

Jedes Jahr veröffentlicht EA Sports einen neuen Teil seiner NHL-Reihe und jedes Jahr stellen sich die Spieler weltweit die Frage ob ein so gutes Spiel noch verbessert werden kann oder ob die Neuerungen so marginal sind, dass es sich bei der neuesten Auflage eher um ein teures Update als um ein neues Spiel handelt. In den letzen Jahren ist es EA immer gelungen die Spieler davon zu überzeugen, dass die neueste Version mehr ist als nur ein Update und auch NHL 13 versprach im Vorfeld großes!

Als Spieler endlich jederzeit rückwärts fahren zu können, eine neue intelligentere KI, Torhüter die besser auf Spielsituationen reagieren. All das sollte NHL 13 bieten und all das bietet der neueste Teil der Serie tatsächlich. Vor allem die verbesserten Goalkeeper machen die neueste NHL Edition zu einem völlig neuen Spiel. Gab es in den letzen Jahren immer mindestens einen todsicheren Schuss aufs Tor wird nun kreatives Spiel wichtiger denn je. Es führen nun nicht mehr neun von zehn Querpässen zum Torerfolg, wodurch nicht nur die Offlinepartien deutlich interessanter werden, sondern auch die Spiele gegen menschliche Gegner, da nun sowohl die Offensive als auch die Defensive ganz anders spielen muss als bisher.

Auch macht es sich bemerkbar, dass der Puck noch weniger an den Schlägern klebt als in NHL 12. Wenn ein Spieler nur mittelmäßige Werte in der Puckkontrolle hat, sind Tanzeinlagen in der Angriffszone selten von Erfolg gekrönt und führen im Gegenzug schnell zu kontern.

Neuerungen gibt es auch bei den Spielmodi. So wurden in diesem Jahr die NHL Moments eingeführt. Geplant war es, neben klassischen NHL Momenten der letzten Jahre auch Woche für Woche Highlights aus der aktuellen NHL Saison noch einmal nachspielen zu können oder verändern zu können, durch den Lockout in der NHL, fällt diese Option leider flach und so kann man nur Highlights aus vergangenen Spielzeiten neu erleben. Hier gilt es dann zum Beispiel mit einem bestimmten Spieler den Siegtreffer zu erzielen, einen eigentlich uneinholbaren Rückstand aufzuholen oder als Torhüter kein Gegentor zu kassieren. Doch auch wenn in der NHL nicht gespielt wird, EA füttert die NHL Moments dennoch mit neuen Momenten, schließlich gibt es genug Spiele in denen etwas Packendes passiert ist.

Neu beziehungsweise erneuert wurde auch der GM Modus, der sich nun GM Connected nennt. Zwar kann man den GM Modus immer noch als Solospiel bestreiten spannender wird es aber, wenn andere Teams auch von menschlichen Mitspielern übernommen werden. Wie aus dem GM Modus gewohnt leitet man hier die Geschicke eines Vereins, spielt die Spiele, tradet Spieler, verlängert Verträge. Spiele die nicht gegen andere menschliche Spieler anstehen, werden dabei ganz normal gegen die CPU gespielt, ansonsten gibt es Duelle gegen die Mitspieler. Auch ist es möglich, dass ein Team von mehren Spielern verwaltet wird und das dann sogar mehrerer Spieler gemeinsam antreten.

Mit dabei ist auch wieder das Hockey Ultimate Team, kurz HUT. Dies ist ein virtuelles Sammelkartenspiel in den versucht sein Topteam zusammenzuspielen und mit diesem Siege einzufahren. In einem Ingame Auktionshaus werden die verschiedenen Karten gehandelt oder man kauft sich im Store Packs mit Zufallskarten gegen Pucks die man für gespielte Spiele und gemeisterte NHL Moments bekommst oder die man mit Microsoft Points erwerben kann.

Auch der Be a Pro Modus und die EA Sports Hockey League gibt es wieder als Spielmodi. Diese bewährten Modi leben davon, dass man die Karriere eines selbst erstellen Spielers nacherlebt. In Be a Pro liegt der Fokus dabei auf dem Offlineerlebnis, während die EA Sports Hockey League für Onlinespieler gedacht ist und solche, die gerne in einem Team mit Freunden gegen andere Teams antreten.

Doch nicht nur bei den Spielmodi und bei der KI hat sich NHL weiterentwickelt. Auch grafisch erlebt man mit NHL 13 ein besseres Spiel. Erkennt man auf den ersten Blick kaum einen Unterschied zwischen NHL 12 und NHL 13, wird bei der Action auf dem Eis dann die Weiterentwicklung sichtbar. Die Spieler bewegen sich nun deutlich realistischer und mehr mit mehr Animationsphasen über das Eis, wobei die Torhüter hierbei deutlich herausstechen. Wie sie dieses Jahr übe das Eis fliegen ist spektakulär und eine Augenweide anzusehen.

Unter dem Strich ist NHL 13 definitiv mehr als ein Update. Der neue GM Modus, die NHL Moments, die neue Physik Engine und die neuen Animationen machen die diesjährige Auflage der NHL Serie zu einem lohnenswerten Vollpreistitel, der Eishockeyfans und solche die es werden wollen wieder sehr viele Stunden an die Konsole fesseln werden. Und schon jetzt stellen viele Fans der Serie sich die Frage: Wie will EA Sports das mit NHL 14 noch toppen?

Infos:

  • Name: NHL 13
  • Entwickler: EA Sports
  • Publisher: Electronic Arts
  • Spieler: 1 – 4 Spieler
  • Altersfreigabe: USK freigegeben ab 12 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.