Scrabble – Ein Klassiker wird 60

Es gibt Spiele, von denen hat vermutlich jeder schon mal etwas gehört und die sehr viele schon einmal gespielt haben. „Monopoly“ ist so ein Spiel oder „Cluedo“. Ein weiterer Titel, der hierzu zählt ist „Scrabble“. Zum 60. Geburtstag dieses Wortspiels hat sich Mattel etwas ganz besonderes einfallen lassen – eine Jubiläumsausgabe in besonders toller Optik.

Worte bilden – Punkte kassieren

Für alle, die mit dem Namen „Scrabble“ nichts anfangen können, hier eine kurze Erklärung worum es in dem Spiel geht.

In „Scrabble“ versuchen zwei bis vier Spieler Worte zu bilden und diese möglichst Punkte bringend auf dem Spielplan zu platzieren. Jeder Spieler hat hierfür einen zufällig gezogenen Pool von Buchstabenplättchen, die auf einer dazugehörigen Buchstabenbank vor einem stehen. Jedem Buchstaben ist dabei ein Punktwert zugewiesen, wobei ein E weniger Wert ist als ein X. Hat man ein Wort gebildet gibt es entsprechend der abgedruckten Punktewerte Punkte gutgeschrieben. Sonderfelder auf dem Spielplan erhöhen diese Punkte. So ist eine Verdopplung der Gesamtpunkte für ein Wort möglich oder es wird ein Buchstabenwert verdreifacht.

Damit nicht jeder Spieler seine Wort kreuz und quer auf den Spielplan legt, haben sich die Erfinder von „Scrabble“ einige Legeregeln überlegt. Das erste Wort, dass ausgelegt wird, muss immer den Stern in der Mitte des Spielplans mit einschließen. Bei allen anderen gelegten Wörtern muss dann immer mindesten ein Buchstabe der schon gelegten Steine verwendet werden. Steine dürfen selbstverständlich nur so gelegt werden, dass sinnvolle Wörter entstehen. Sobald keine Buchstabenplättchen mehr im Stoffbeutel sind oder wenn alle Spieler zweimal passen endet die Partie. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Spielerisch klasse

„Scrabble“ ist spielerisch ein klasse Spiel. Die Regeln sind schnell erlernt und neben dem Spaß am Wörter bilden, hat „Scrabble“ auch noch einen Lerneffekt. Immer wieder lernt man neue Wörter kennen und verfeinert spielerisch seinen eigenen Wortschatz. Trotz seinen 60 Jahren hat „Scrabble“ seine Faszination nicht verloren und ist ein Titel, der einfach in jeden Haushalt gehört.

Optisch eine Wucht

Das eigentliche Highlight der Jubiläumsausgabe von „Scrabble“ ist allerdings nicht das Spiel selber, sondern das Erscheinungsbild. Alleine die Spielschachtel mit ihren Schaufenstern auf der Vorder- und Rückseite ist ein echter Hingucker und der positive Ersteindruck setzt sich im inneren fort. Angefangen bei einem schönen, mit dem Wort „Scrabble“ bedruckten Stoffbeutel für die Buchstabenplättchen, über die in grün und durchsichtig gehaltenen Buchstabenbänke, bis zu dem grün umrahmten und im Acryloptik gehaltenen Spielplan stimmt einfach alles. Alleine die lieblos gefaltete Anleitung stört ein wenig. Ein Booklet hätte den optischen Eindruck perfekt gemacht,

Wenn „Scrabble“ dann jetzt

Wer bisher noch kein „Scrabble“ im Regal stehen hat, sollte bei der nun vorliegenden Jubiläumsausgabe zuschlagen. Ein „Scrabble“-Spiel war nie schöner anzusehen, als diese Edition. Und da „Scrabble“ ein Spiel ist, was immer wieder Spaß macht, wird es Zeit endlich zuzuschlagen.

Factsheet:

Name: Scrabble
Autor: Alfred Mosher Butts
Verlag: Mattel
Jahr: 1948 / 2008
Genre: Worte
Spieler: 2 – 4 Spieler
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Alter: ab 10 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.