Wii und Nintendo DS gewinnen den Pädi 2007

Für Kinder und Jugendliche sind Videospiele von Nintendo goldrichtig. Dieser Meinung jedenfalls sind die Juroren des Pädi 2007. Gleich drei der sechs pädagogischen Interaktiv-Preise, die von dem Münchner Studio im Netz (SIN) verliehen werden, gingen in diesem Jahr an Software für die TV-gebundene Konsole Wii und den tragbaren Nintendo DS: Kororinpa, Wii Sports und Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging. Die Preisverleihung fand im Beisein des Münchner Oberbürgermeisters Christian Ude am 20. November im Kulturzentrum Gasteig statt.

Das Geschicklichkeitsspiel Kororinpa für Wii, in dem die Spieler virtuelle Kugeln durch Labyrinthe steuern müssen, belegte den ersten Platz in der Preiskategorie „Multimedia-Produkte für Kinder“. Auch in der zweiten Sparte, „Multimedia-Produkte für Jugendliche“, ging der Pädi in Gold an ein Wii-Spiel: an Wii Sports, das dank der innovativen Technik der Konsole durch natürliche Bewegungen gesteuert wird. In der gleichen Kategorie belegte Dr. Kawashima: Mehr Gehirn-Jogging, der neueste Nintendo DS-Titel zum Gedächtnis-Training, den dritten Rang.

„Unsere Expertenjury sowie die Kinder- bzw. Jugendjury waren von diesen Titeln einfach begeistert“, sagt Hans-Jürgen Palme, Geschäftsführender Vorstand, SIN. Das SIN ist eine medienpädagogische Facheinrichtung, die sich im Rahmen der freien Jugendhilfe auf den Bereich „Kinder, Jugendliche und Multimedia“ konzentriert. Alljährlich prämiert es Computerspiele und Webseiten, die für Kinder und Jugendliche besonders sinnvoll sind und ihre Medienkompetenz fördern, mit dem Pädi in Gold, Silber und Bronze.

Dr. Bernd Fakesch, General Manager Nintendo Deutschland, zeigte sich über die Preise hoch erfreut: „Nintendo hat schon immer einen Schwerpunkt auf kinder- und jugendgerechte Software-Titel gelegt. Für Wii und Nintendo DS bringen wir mit der Touch! Generations-Reihe nun verstärkt Spiele auf den Markt, die generationenübergreifend funktionieren. Das sind Titel, die Kindern und Jugendlichen Spaß machen, die sie aber auch gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern spielen können. Dass SIN gerade drei solcher Spiele ausgezeichnet hat, freut uns ungemein. Denn es ist ein weiterer Beleg dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

(c)Text: Nintendo

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.