Natürlich gibt es auch diese Woche wieder neue News aus der Brettspielwelt. Viel Spaß damit.

27.10.2021 // Darf es eine Prise Mord sein?

Der Cold Case: Eine Prise Mord von ThinkFun erscheint diesen November und wartet darauf, von fähigen Kommissaren gelöst zu werden.

Melmbury, England 1983: Harold Green besuchte jährlich das Sommerfest seiner Kirche, tauchte aber in diesem Jahr nie dort auf. Die Suche nach dem verschwundenen Mann endete mit dem Auffinden seiner Leiche. Der Täter wurde
bis heute nicht gefunden.

In dem zweiten Fall von ThinkFun schlüpfen die Spieler erneut in eine Ermittlerrolle. Sie werden mit einer realistischen Polizeiakte ausgestattet und können mit Hilfe der Beweismittel neue und bisher unbekannte Indizien eines alten, unaufgeklärten Verbrechens enthüllen.

Das Spiel verbindet Rätselraten, logisches Kombinieren und Krimi zu einem fesselnden Ermittlungserlebnis. Besonders wichtig war den Spieleerfindern hierbei, dass der Fall nicht nur auf eine Art zu lösen ist.

Im September bat die Polizei bereits um Hilfe bei den Ermittlungen eines anderen Mordfalls. Bei Cold Case: Eine todsichere Geschichte helfen die Spieler einen jahrzehntealten zurückliegenden Mord an den jungen investigativen Reporter Andy Bailey aufzuklären und den Mörder endlich zu stellen.

27.20.2021 // Neue Konturen in den Schatten – Neue Shadowrun-Bände bei Pegasus Spiele

Rund um die Internationalen Spieltage SPIEL sind bei Pegasus Spiele vier neue Bände für das Shadowrun-Rollenspiel erschienen: Die Quellenbände Vollgas und Revierbericht 2082 liefern Hintergrundinformationen zu der dystopischen Shadowrun-Welt, mit Budenzauber und Vendetta erleben Spielende neue Abenteuer. Der ebenfalls kürzlich erschienene Shadowrun-Roman Wendigos Wahrheit erzählt außerdem die Vorgeschichte zur Vendetta-Kampagne.

Der Quellenband Vollgas beschäftigt sich mit Fahrzeugen aller Art in der Sechsten Welt. Rigger, also Menschen, die sich über ihren Verstand mit Autos und Drohnen verbinden und diese lenken können, finden hier neue Inspirationen für das Modifizieren von Fahrzeugen und ihres Charakters und sogar Regeln für den Bau eigener Fahrzeuge.

Neben Lokalisierungen amerikanischer Shadowrun-Bände veröffentlicht Pegasus Press auch zahlreiche Eigenproduktionen. Kürzlich sind mit dem Quellenbuch Revierbericht 2082, den Abenteuerbänden Budenzauber und Vendetta sowie dem Roman Wendigos Wahrheit gleich vier solcher Eigenentwicklungen erschienen, die alle im Rhein-Ruhr-Plex spielen.

Der limitierte Revierbericht 2082 beschäftigt sich mit den einzelnen Städten des Rhein-Ruhr-Plexes wie Düsseldorf oder Wuppertal und gibt Einblicke in die Kultur an der Ruhr mit alten Bergwerken und der anarchistischen Sonderrechtszone Recklinghausen. Darüber hinaus dürfen sich Spielende auf Zusatzmaterial wie eine große Karte des Plexes und Grundrisse freuen.

Mit dem neuen Abenteuerband Budenzauber können die Spielenden dann direkt in eine Anthologie mit drei Einzelabenteuern im Rhein-Ruhr-Plex eintauchen. Hinter den bunten Kulissen der Büdchen, die in der Sechsten Welt als Treffpunkt, Versorgungsquelle und manchmal auch als illegaler Umschlagplatz dienen, geht Merkwürdiges vor. Als Runner tauchen die Spielenden tief in die dystopische Shadowrun-Welt ein und untersuchen Fälle von geraubtem Bier bis hin zu verirrten Konzernsprösslingen.

Noch mehr Abenteuer erleben Runner außerdem mit dem Kampagnenband Vendetta. In vier Akten werden sie mitten in eine actionreiche Geschichte in den Schatten der deutsch-italienischen Mafia hineinversetzt mit Überfällen auf offener Straße, Entführungen, Attentaten und Explosionen. Vollständig ausgearbeitete Runs und zahlreiche Hintergrundinformationen lassen sie den blutigen Konflikt um Ehre, Tradition und Macht hautnah am Spieltisch erleben.

Wer noch tiefer in die Geschichte von Vendetta eintauchen möchte, der:die darf sich auf den neuesten Band in der Shadowrun-Romanreihe freuen, der vor den Ereignissen in Vendetta spielt. Mit Wendigos Wahrheit erleben die Lesenden die Geschichte der Privatermittlerin Hermine Wendigo, die auf der Jagd nach den Mördern einer ehemaligen Mafiasoldatin mitten in den Krieg der Mafia hineingerät.

Bereits im August ist mit Wer erschoss Kincaid? außerdem ein Shadowrun-Roman erschienen, der die Lesenden auf eine Reise nach Seattle schickt, wo sie mit dem Magier Privatdetektiv Jimmy Kincaid und seinem Geisterfreund eine blutige Geschichte rund um eine Verschwörung erleben. Wird er den Job rechtzeitig lösen können oder wird es sein letzter Auftrag sein?

Diese und viele weitere Shadowrun-Bände sind auf Pegasus Digital auch als PDF-Versionen erhältlich.

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.