Die beliebteste Sportart der Deutschen ist in vielen Formen präsent. Als PC-Game, als Buch oder als Film hat sich König Fußball in vielen Sparten behauptet. Im Bereich der Brettspiele herrscht jedoch Flaute. Nur wenige Optionen machen den Sport für das Wohnzimmer kompatibel und transportieren den Spielspaß. Die vier besten Vertreter haben wir näher ins Visier genommen.

Die Fußball-Saison 2020/2021 ist im vollen Gange. Überraschung bleiben jedoch mit Blick auf die Tabelle aus. Mit dem FC Bayern München rangiert ein alter Bekannter auf dem vordersten Tabellenplatz und lässt keinen Zweifel daran, wer sich ein weiteres Mal in der Bundesliga behaupten wird. Auch die bet365 Online-Wetten sprechen eine deutliche Sprache: Mit einer Quote von 1,10 (Stand: 5.1.) gibt es kaum einen Zweifel, wer von den Sportfans als Meister vom Platz gehen wird.

Ein Ausgang, der für den Erfolg der Bayern spricht, aber die Spannungskurve minimiert. Warum nicht den Verlauf eines Fußballspieles selbst bestimmen und taktisch neue Ziele verfolgen? Mit Strategiespielen ist dies auf klassische Weise möglich. Wo sich digitale Simulationsspiele auf Algorithmen verlassen, wird bei der Tischspielvariante auf die grauen Zellen gesetzt. Anpfiff und Freistoß!

Quelle: Pixabay

Verschiedene Ansätze

Spielverlag Kosmos, der 2017 Globushersteller Columbus kaufte, hat diese Idee für sich in dem Spiel „Fußball Duell – Macht euer Spiel“ umgesetzt. Es wird ein Match zwischen zwei Mannschaften simuliert, bei dem das Ziel die höchste Torpunktzahl ist. Im Ablauf spiegelt das Brettspiel den gängigen Verlauf eines echten Fußballspieles wider. Durch Pässe, Freistöße und Zweikämpfe wird die Spannung eines Turniers auf den Tisch geholt. Durch den Einsatz von Aktionskarten werden Spielzüge vorgegebenen und die Taktik mit Input unterstützt.

Nach ähnlichem Prinzip läuft „Soccer: The Board Game“ ab. Statt Karten kommen in dieser Variante jedoch Würfel zum Einsatz, die den Spielverlauf antreiben. Durch den zusätzlichen Zeitdruck kommt etwas Würze ins Spiel: Für jeden Zug bleiben nur 30 Sekunden Zeit, um seine Entscheidung zu treffen. Hinsichtlich eines realen Matches ist diese Vorgabe ein wahres Druckmittel, dass dem Stressfaktor auf dem Platz nahekommt. Insgesamt dauert eine Partie jedoch nur 30 Minuten statt der klassischen Halbspielzeit von 45 Minuten.

Quelle: Pixabay

Abseits vom Platz

Dass es nicht immer nur darum geht, das beste Team auf dem Platz nach Vorn zu bringen, beweist „Time of Soccer“. Das optisch sehr schön gestaltete Brettspiel ist als Manager-Spiel zu verstehen und setzt auf die Vermarktung seiner Mannschaft in Form von Werbeverträgen oder TV-Deals. Der Aufstieg durch sportliche Erfolge wird lediglich über ein Tabellensystem festgehalten.

Das einzige Spiel, das mit einer offiziellen Lizenz der FIFA versehen ist, ist das Manager-Spiel „Heimspiel“. Erstmals 2016 veröffentlicht, enthält es alle Teams, die zum damaligen Zeitpunkt in der Bundesliga vertreten waren. Auf die Top-Vereine FC Bayern München oder Borussia Dortmund, die derzeit mit Abschieden von sich reden machen, ist also Verlass. Über Ereigniskarten wird die eigene Mannschaft zusammengestellt und eine Saison lang gemanagt. Der Zeitraum umfasst dabei den fiktiven Rahmen von 34 Tagen.

Abwechslung zum typischen Spielmanager auf dem Desktop bringen die vier Brettspielvertreter in jedem Fall mit sich. Einen klaren Kopf und grundlegende Kenntnisse sollten Spieler von Haus aus mitbringen, um sich in die Spielzüge und Entscheidungen schnell hineinzudenken. Spaß und Erfolg stellen sich dann von allein ein.

Avatar

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.