Das Glück liegt auf der Zahlenstraße

Die Spielidee von „Completto“ ist kinderleicht und ruckzuck erklärt. Das spannende Legespiel aus der Ideenwerkstatt von Heinz Meister eignet sich für Kinder ab acht Jahren und löst auch bei Erwachsenen einen „Can’t Stop“-Effekt aus. Weil das Spiel das Zeug zum Klassiker hat, erobert es bei Schmidt Spiele gleich einen Platz in der Classic Line.

Jeder der zwei bis vier Spieler versucht, aus 22 Steinen eine von links nach rechts aufsteigende Zahlenreihe zu bilden. Sieger ist – ganz klar – wer als Erster seine Zahlenreihe komplett hat. Am Anfang legt jeder Spieler 17 verdeckte und fünf offene Holzsteine vor sich in eine Reihe. Nun steht eine Entscheidung an: Drehe ich einen verdeckten Stein aus der Tischmitte um und lege ihn in die eigene Reihe, wofür ein eigener verdeckter Stein zurück in die Tischmitte wandert? Oder verschiebe ich einen verdeckten Stein an eine andere Position? Allerdings, und das ist die Herausforderung, muss der Stein beim Anlegen zu den bereits aufgedeckten Zahlen passen. Das heißt: Die Zahl muss vor, hinter oder zwischen den bereits offen ausliegenden Steinen liegen. Entsteht durch das Anlegen ein Paar oder ein Drilling aus direkt aufeinanderfolgenden Zahlen, ist der Spieler sofort ein weiteres Mal am Zug. Passt ein Stein nicht in die Zahlenreihe, muss er offen in die Tischmitte zurückgelegt werden. Und das ist ein großer Vorteil für die Mitspieler, denn diese dürfen nun ganz risikofrei den aufgedeckten Stein schnappen.

Natürlich spielt Fortuna bei „Completto“ mit, aber auch Tüfteln ist erlaubt: Wie die ersten fünf Steine in der Reihe positionieren, um noch genügend Spielraum für die folgenden Zahlen zu behalten? Besondere Spannung bringen Zahlensteine, die um 180 Grad gedreht, eine weitere Zahl ergeben. Der Spieler hat dann die Qual der Wahl: Passt 89 besser als 68 oder lieber 98 anstelle von 86?

Bei „Completto“ überzeugt neben der leicht verständlichen Spielidee auch die sehr hochwertige Ausstattung mit Holzspielsteinen. „Completto“ kostet ca. 20 Euro. Weitere Informationen: www.schmidtspiele.de.

Die Bildrechte für das Beitragsbild liegen bei Schmidt Spiele.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.