Die unterschiedlichen Wege Poker zu spielen

Obwohl der ganz große Hype um das Pokerspiel in Deutschland mittlerweile ein wenig abgeflacht ist, ist das Kartenspiel immer noch ein sehr populäres Spiel. Je nachdem in welcher Konstellation man spielt, kann ein Pokerspiel ein reines Glücksspiel sein oder aber auch ein taktisches Spiel mit einer großen psychologischen Note. Ich möchte einmal die Frage beleuchten, welchen Einfluss die unterschiedlichen Spielmöglichkeiten auf eine Partie Poker haben.

Pokern mit Freunden

Eine der unkompliziertesten Möglichkeiten Poker zu spielen ist mit Sicherheit der Pokerabend mit Freunden. Hier ist es egal, ob nun um Echtgeld gespielt wird oder nicht und auch das Spielmaterial steht nicht an erster Stelle. Notfalls müssen halt Bierdeckel als Spielchips aushelfen man bastelst sich schnell aus Papierschnipsel irgendwelche Chips. Klar, mehr Spaß macht es wenn einer der Spieler einen Pokerkoffer zur Hand hat und man so das Casinofeeling im relaxten Umfeld nachbauen kann. Doch wie gesagt, in dieser Konstellation steht der Spaß im Vordergrund, was dann auch dazu führt, dass man in Runden, wo es nicht im Geld geht, Hände gespielt werden, die man so niemals spielen würden wenn es um etwas gehen würde und oft genug verlässt man sich auf das pure Glück und denkt gar nicht darüber nach, wie seine Chancen auf einen Sieg sind.

Pokern im Casino oder bei Turnieren

Die andere Variante Poker mit echten Karten zu spielen, ist das Spiel im Casino oder die Teilnahme an Turnieren. Auf dieser Ebene wandelt sich das Spiel komplett, denn hier steht weniger der Spaß im Vordergrund, sondern der kompetitive Gedanke. Gewinnen ist hier das Ziel, denn sonst ist der eigene Einsatz verspielt. Wer im Casino oder bei Turnieren spielt, wird schnell feststellen, dass die Stimmung am Spieltisch hier eine ganz andere ist als im heimischen Wohnzimmer. Hier wird knallhart geblufft, jeder Spieler rechnet ständig die Wahrscheinlichkeiten auf einen Handsieg durch und jeder Einsatz ist gut überlegt. Wer hier schlechte Karten auf der Hand hat, wirft diese mit Sicherheit direkt ab und der Glücksfaktor aus den Runden mit Freunden ist auf dieser Ebene kaum noch vorhanden. Hier regieren die Wahrscheinlichkeiten und die Menschenkenntnis. Der wer die Reaktionen und Aktionen seiner Gegner richtig einschätzen kann, erhöht seine Chancen immens.

Pokern an der Spielekonsole

Auch auf den Spielekonsolen gibt es mittlerweile Pokerspiele. So kann man zum Beispiel auf der Xbox 360 bei „Full House Poker“ im virtuellen Casino Platz nehmen. Spiele wie das angesprochene „Full House Poker“ bieten dabei unterschiedliche Spielmöglichkeiten. Zum einen kann man einfach gegen die CPU spielen und sein Können so gegen die künstliche Intelligenz unter Beweis stellen, zum anderen kann man aber auch gegen andere XBOX-Spieler antreten. Ob nun in einem Turnier oder an einem Einzeltisch, die Möglichkeiten sind vielfältig, doch ist das virtuelle Spiel ein völlig anderes, als jenes an einem echten Tisch. Wo man im Casino oder im heimischen Wohnzimmer die Gegner echt am Tisch sitzen hat und ihre Reaktionen studieren kann, ist man auf der Konsole darauf angewiesen seine Entscheidungen an Hand des Bietverhaltens der Gegner zu treffen. Einen Bluff durch ein nervöses Wippen des Gegners zu entlarven ist so nicht möglich. Mit ganz viel Glück ist man mit seinen Gegnern in einem Sprachchat und kann so eventuell aus der Sprache etwas heraushören, insgesamt macht es das Spiel an der Konsole allerdings deutlich schwerer seine Gegner einzuschätzen. Zumindest ist kein echtes Geld im Spiel und so fühlt man sich höchstens in seiner Spielehre verletzt, wenn man seine virtuellen Chips verspielt hat.

Pokern im Online-Casino

Eine weitere virtuelle Art Poker zu spielen ist das Online-Casino. Wie an der Konsole fehlen hier auch die menschlichen Reaktionen des Echtspiels, doch bietet so manches großes Online-Casino nicht nur um Spielgeld zu spielen, sondern auch um Echtgeld. Natürlich birgt diese Möglichkeit das Risiko sein hart verdientes Geld zu verspielen und in die Spielsucht zu verfallen, doch geht man verantwortungsvoll mit der Möglichkeit des Echtgeldspiels um, ist das Spiel im Online-Casino so deutlich angenehmer als wenn es um Spielgeld geht, da hier die Spieler das Pokerspiel deutlich ernster nehmen, als wenn man nur Spielgeld verpulvert. Mittlerweile gibt es auch bei den bekannten Onlineplatformen keine Probleme mit der Sicherheit mehr und eigentlich alle Anbieter bieten auch die Möglichkeit an Tischen mit sehr kleinen Einsätzen zu spielen. So kann man in den Genuss eines Echtgeldspiels kommen, ohne gleich ein großes Loch in das eigene Budget zu reißen.

Doch egal für welche Art des Pokerspiels man sich entscheidet, die Faszination dieses Kartenspiels entfaltet sich schnell bei jeder der vorgestellten Spielarten. Das simple Spiel stellt die Spieler immer wieder vor schwierige Entscheidungen und das obwohl die Regeln des Spiels extrem einfach sind. Wer sich bisher nicht mit Poker befasst hat, sollte sich einfach mal eine der Möglichkeiten aussuchen und das Spiel selbst einmal ausprobieren.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.