Ab 18. Oktober fahren die Züge wieder

Während gegenwärtig der Verkehr auf deutschen Bahnstrecken regelmäßig zum Erliegen kommt, können Bahnfreunde ab dem 18. Oktober auf ihrem heimischen PC selbst das Führerhaus erklimmen und wieder alle Signale auf grün stellen. An diesem Tag veröffentlicht EA mit dem Rail Simulator von Kuju Entertainment die bisher realistischste Bahn Simulation.

[inspic=21,left,fullscreen,thumb]Im Rail Simulator kann der Spieler selbst in die Rolle des Lokführers schlüpfen und eine Reihe aktueller und historischer Züge über mehrere detailgetreu nachgebildete Strecken in Deutschland und Großbritannien steuern.

Der Spieler übernimmt alle Aufgaben im Zusammenhang mit dem Starten und Steuern einer E-, Diesel- oder Dampflok. Er muss Signale und Geschwindigkeitsbeschränkungen beachten, den Kesseldruck im Auge behalten und den Zug über gefährliche, kurvenreiche Strecken führen.

Grafik und Detailstufen des Spiels sind für dieses Genre völlig neu. Die Züge sind bis hin zu einzelnen voll funktionsfähigen Instrumenten, Tasten und Hebeln realitätsgetreu nachgebildet. Rail Simulator verfügt auch über eine umfassende Physik-Simulation sowie über präzise Signalanlagen auf allen Strecken.

Für passionierte Eisenbahnliebhaber ist es besonders wichtig, eigene zusätzliche Strecken entwerfen zu können. Aus diesem Grund verfügt der Rail Simulator über einen Editor, in dem neue Umgebungen erstellt werden können. Bei der Entwicklung dieser Werkzeuge wurde besonders auf die Benutzerfreundlichkeit geachtet.

Weitere Informationen sind auf www.railsimulator.com zu finden.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.