In Endless Ocean tauchen Nintendo-Fans ab in die Tiefen der Meere

Die unendlichen Tiefen des Ozeans erkunden, mit Delfinen tauchen, geheimnisvolle Schiffswracks finden oder das wimmelnde Leben tropischer Korallenriffe erforschen: Wii-Spieler können jetzt vom heimischen Wohnzimmer aus in die unbekannte, faszinierende Welt unter dem Meeresspiegel eintauchen. Am 9. November bringt Nintendo den neuen Touch! Generations-Titel Endless Ocean heraus, eine einzigartige Software, die allen Spielern die Freiheit der Meere verspricht. Sie können darin als virtuelle Taucher tun, worauf immer sie Lust haben oder ganz einfach die ruhige, entspannte Atmosphäre über und unter Wasser genießen.

Zu Beginn fahren die Spieler in einem Boot hinaus auf die offene See. Ein Mitglied der Crew gibt ihnen dabei nützliche Tipps, z.B. in welchen Tauchgründen es die schönsten Fische zu entdecken gibt. Sobald die virtuellen Taucher über Bord gegangen sind, können sie die Unterwasserwelten ganz auf eigene Faust erkunden. Mit Köder oder Kamera ausgerüstet, machen sie sich z.B. auf die Suche nach seltenen Fischen, die sie anschließend in ihrem Fisch-Logbuch registrieren können. Sie können aber auch bestimmte Aufträge übernehmen, etwa die submarine Flora und Fauna zu fotografieren. Zur Belohnung erhalten sie dann neue Hilfsmittel und nützliche Gegenstände für ihre Tauchausrüstung.

Die Navigation in Endless Ocean ist dank der Bewegungssensoren in der Wii Remote spielend leicht. Die Spieler führen ihr virtuelles Taucher-Ich mittels einfacher Handbewegungen in jede beliebige Richtung des dreidimensional animierten Unterwasserreichs. Ein hellblauer Cursor zeigt ihnen an, wohin sie gerade schwimmen. Wollen sie mit einem Meereswesen interagieren, müssen sie nur mit dem Cursor darauf zeigen und den A-Knopf der Wii Remote drücken. So können sie neue Arten entdecken und die Sammlung in ihrem Fisch-Logbuch komplettieren. Sie können unter den Bewohnern der See aber auch Freunde finden, z.B. Delfine, mit denen die Wii-Spieler gemeinsam tauchen und spielen können.

Wer einfach nur relaxen will, findet in Endless Ocean auch hierfür einige verlockende Spielmodi: ob man sich z.B. im Liegestuhl auf dem Bootsdeck vom Spiel der Meereswellen berauschen lässt oder sich das Tummeln der Meeresbewohner in einem Aquarium genauer anschaut. Der Aquarium-Modus dient auch als Bildschirmschoner, sobald man die Wii Remote aus der Hand legt. Zur Entspanung trägt ebenfalls der ruhige Soundtrack mit der neuseeländischen Sängerin Hayley Westenra bei. Mit Hilfe einer SD Card kann man in Endless Ocean aber auch seine eigenen MP3-Favoriten hören.

Noch mehr Spaß macht der virtuelle Tauchgang natürlich zu zweit. Über Nintendos einzigartigen Wi-Fi Connection Service können die Wii-Spieler mit einem Freund auf Tauchtour gehen. Sobald sie ihre Freundescodes ausgetauscht haben, können sie die Unterwasserwelt gemeinsam entdecken. In dieser Spielvariante haben sie Zugang zu allen Hilfsmitteln, die es auch im Einzelspieler-Modus gibt, sowie zu einem speziellen Kommunikationsmodus.

Endless Ocean – das bedeutet Spaß und Entspannung für alle Wii-Fans zwischen 7 und 70.

(c)Text und Bild: Nintendo

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.