Nachdem es in der letzten Woche keine Brettspielnews gab, ändert es sich diese Woche wieder und es gibt wieder Nachrichten aus der Welt der analogen Unterhaltung.

10.01.2024 // Clevere Spielzüge und flinke Finger

Nachdem die beiden Brüder Simon & Sven Goddemeier ihr Kartenspiel Hanse – Kontoriate bereits mit Hilfe einer internationalen Kampagne finanziert haben, wollen sie in der Spieleschmiede weitere Verbesserungsziele erreichen.

Ausverkauf am Hamburger Hafen

Der Handelsschluss am Hafen rückt näher, deshalb wollen die 2 bis 8 Personen bei Hanse – Kontoriate möglichst alle ihre Waren loswerden,zumindest aber am Ende die wenigsten Punkte vor sich ausliegen haben. Der Schlüssel zum Erfolg sind dabei ein gutes Gedächtnis und Schnelligkeit. Von den vier Karten, die man zu Beginn verdeckt vor sich liegen hat, darf man sich zwei anschauen. Danach versucht man, ähnlich wie bei Cabo, durch das Tauschen von Karten möglichst niedrige Kartenwerte zu erhalten. Wenn eine Karte auf den Stapel in der Mitte gelegt wird, ist eine gute Reaktion gefragt. Jetzt kann man nämlich eine gleiche Karte loswerden, allerdings nur, wer am schnellsten ist. Dabei kann die Karte sogar von der Auslage einer anderen Person sein. Da man der Konkurrenz aber nicht unter die Arme greifen möchte, darf man der Person im Anschluss eine eigene Karte übergeben. 

Störtebeker, der Große Brand und andere historische Ereignisse

Einige Karten zeigen internationale Kontore wie Brügge, Lissabon oder New York, mit denen man vorzeitig das Rundenende einleiten kann. Historische Ereignisse wie der Große Brand, der Blitzeinschlag im Hamburger Michel oder die Sturmflut verändern nicht nur die Spielregeln, sondern machen das Spiel auch gleich thematischer. Wer sich für diesen schnellen Genre-Mix interessiert, kann das Projekt der beiden Brüder noch bis zum 07.02.2024 in der Spieleschmiede unterstützen. Dabei kann man sich nicht nur ein eigenes Exemplar sichern, sondern auch dazu beitragen, dass noch mehr Karten ins Spiel kommen.

12.01.2024 // SPIEL DAS! verlegt das phantasievolle Kennerspiel „Mistwind“ unter dem Namen „Nebelwind“

Die erste Spielankündigung, die SPIEL DAS! 2024 macht, hat es gleich in sich: Der rheinland-pfälzische Verlag veröffentlicht das detailverliebte Kennerspiel „Mistwind“ vom kanadischen Verlag First Fish Games unter dem Namen „Nebelwind“. Das abenteuerliche Network-Building/Worker-Placement-Brettspiel ist im Kennerbereich angesiedelt und bietet vielfältige Herausforderungen und taktische Tiefe sowie ein außergewöhnliches Thema. Der Titel soll in der zweiten Jahreshälfte 2024 zum UVP von 90,00 Euro erscheinen.

„Nebelwind“ ist ein interaktives Brettpiel, das die Spieler:innen in die fantastische Welt der Nebelwind-Inseln entführt.  Als Leiter:innen ihrer Handels-unternehmen bauen sie Netzwerke auf und erfüllen die Anforderungen einzelner Nationen. Dazu müssen sie Transportwale trainieren, um Personen oder die notwendigen Ressourcen für den Ausbau ihrer Außenposten zu sammeln – gleichzeitig aber auch mit Angebot und Nachfrage der verschiedenen Hauptstädte Schritt halten und stets die Aktionen der Mitspieler:innen mitverfolgen. Wer die Aufgaben erfolgreich erfüllt, erhält dafür Spiegpunkte. 

SPIEL DAS! ist für die enge Zusammenarbeit mit seiner Social-Media-Community bekannt, die den Verlag auf das Original-Spiel „Mistwind“ aufmerksam machte.  Die einzigartige Spielwelt, tolle Grafiken, hochwertige Materialien und detailverliebte Miniaturen überzeugten nicht nur den deutschen Verlag. 3.000 Unterstützer halfen auf Kickstarter bei der Realisierung des Projekts und brachten das 8-fache der Zielsumme ein – ein Beweis für das große Interesse an diesem Spiel. Auf Boardgamegeek wird der Titel von Tester:innen und Influencer:innen bisher mit einer 8,0 bewertet.

Entwickelt wurde “Mistwind“ von den Autoren Adrian Adamescu und Daryl Andrews, die unter anderem durch „Sagrada“ und „Dice Theme Park“ bekannt sind. Die liebevoll gestaltete Grafik stammt von Gordon Oscar. Empfohlen wird die Neuheit für 1-5 Spieler:innen ab 14 Jahren, die Dauer liegt bei etwa 75 Minuten.

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.