Die Kalenderwoche 34 liegt hinter uns. Zeit mal wieder auf die News der vergangenen Wochen zu schauen. Viel Spass mit den Pressenews 34/20.

[18.08.2020]

Pathfinder: Kingmaker Definitive Edition für Konsolen ab sofort im Handel!

Owlcat Games und Deep Silver veröffentlichen heute die von Fans sehnlich erwartete Pathfinder: Kingmaker Definitive Edition für PlayStation 4 und die Xbox One-Gerätefamilie inklusive der Xbox One X. Die Pathfinder: Kingmaker Definitive Edition ist ab sofort bei teilnehmenden Retail-Händlern sowie den digitalen Shops der Plattformen erhältlich. Das klassische Rollenspiel führt Abenteurer in die Raublande, bietet alle bisher veröffentlichten Erweiterungen und einen vollkommen neuen rundenbasierten Spielmodus.

“Klassische Rollenspiele sind seltene Gäste auf der Konsole und darum freuen wir uns umso mehr, dass wir Konsolenbesitzern nun die ganze Welt von Pathfinder eröffnen. Und mit seinen neuen rundenbasierten Kämpfen erhalten die Spieler noch mehr Vielfalt als sie von einem Spiel dieses Genres erwarten können“, sagt Alexander Mishulin, Creative Director bei Owlcat Games.

„Pathfinder: Kingmaker Definitive Edition“-Inhalte“:

Pathfinder: Kingmaker entführt Spieler in die Weiten der RaubLande, gefährliche und düstere Landstriche, deren Namen in den Herzen der Pathfinder-Fangemeinde verewigt sind. Das digitale Rollenspiel lässt diese Fans an bekannte Orte der Serie reisen, berühmte Charaktere treffen und schickt sie gleichzeitig in ein neues Abenteuer voller tödlicher Feinde und unvorhergesehener Wendungen. Spieler können in Pathfinder: Kingmaker das heroische, tiefgreifende Fantasy-Universum der Pen & Paper-Vorlage auf völlig neue Art erleben.

Pathfinder: Kingmaker fordert die Spieler heraus, beides zu sein: Abenteurer und Herrscher. In der rauen Wildnis wartet ein Königreich darauf, von mutigen Recken geformt zu werden. Das umfangreiche Herrschaftssystem ist dabei mehr als ein einfaches Burgenbau-Element. Jedes Königreich spiegelt, basierend auf den Entscheidungen der Spieler, ihrer Allianzen und Feindschaften, ihrer Führungsstärke und –stils ,den Charakter seines Herrschers wider.

Die Definitive Edition alle bisher veröffentlichten Erweiterungen (DLCs): 

  • Pathfinder: Kingmaker – The Wildcards: Furchtlose Erforscher der Raublande können die neue spielbare Rasse der Tieflinge entdecken. Ein Volk, in dessen Adern dämonischen Blutes fließt. Zudem lernen sie auch die Kräfte der zusätzlichen spielbaren Rasse der Kinetiker nutzen und ihre Gruppe mit einem neuen Begleiter verstärken. DieTiefling-Kinetiker verfügen über ihre eigene spannende, aber auch bezaubernde Geschichte.
  • Pathfinder: Kingmaker – ’Varnhold’s Lot: Der zweite DLC umfasst eine umfangreiche neue Kampagne. Während die Helden noch ihren Sieg feiern, treffen sie auf einen anderen Veteranen der Raublande: Maegar Varn. Dieser hat, ähnlich den Spielern, sein eigenes Herrschaftsgebiet ausgebaut und regiert die Nation Varnhold, gelegen an den felsigen Ausläufern des Dunsward. Wie erging es den Bewohnern dort, wie standen sie sich gegenüber?

    Innerhalb dieser neuen Geschichte erleben die Spieler, basierend auf ihren Entscheidungen im Hauptspiel, eine andere Sicht auf die Entwicklung der Welt von Pathfinder: Kingmaker. Der Inhalt umfasst bis zu 12 Stunden Spielzeit. 
  • Pathfinder: Kingmaker – Beneath The Stolen Lands: In der dritten Erweiterung führt Pathfinder: Kingmaker einen gänzlichen neuen Spielmodus ein. Welcher Held kennt nicht diese Tage, an denen epische Geschichten, tiefschürfende Entscheidungen und Konsequenzen dem Abenteurerherz einfach zu viel sind? Hand ans Schwert, manchmal will der Held von heute doch einfach seine Rüstung anlegen, ein paar Feuerbälle werfen und Horden feindlicher Monster erlegen! Beneath The Stolen Lands ermöglicht genau dies. In einem zufällig generierten endlosen Dungeon, warten zahllose Feinde auf starke Schwertarme und zerstörerische Zauber! Der Dungeon ist frei über einen separaten Spielstart verfügbar oder als Teil der Hauptkampagne. 
  • Pathfinder: Kingmaker – Bloody Mess – Der Name sagt eigentlich schon alles: mehr Blut und Verstümmelung als zusätzliche Option
  • Pathfinder: Kingmaker – Arcane Unleashed – Diese Erweiterung fügt dem Spiel noch mehr Magie und Zaubersprüche hinzu.
  • Pathfinder: Kingmaker – Royal Ascension – Beinhaltet den Soundtrack, das digitale Artbook, zwei In-Game-Portraits, Brettspiel-Module, hochaufgelöste Karten und einen roten Panda.

Das Abenteuer beginnt – Deutsche Ausgabe von Tainted Grail ab sofort erhältlich

Die deutsche Ausgabe des kooperativen Abenteuer-Survival-Spiels Tainted Grail – Der Niedergang Avalons ist ab sofort im Pegasus Spiele Onlineshop und im Fachhandel verfügbar.

Bei Tainted Grail erforschen die Spieler eine bis ins Detail ausgearbeitete und an die Artus-Legende angelehnte Fantasywelt. Die ungewöhnlichen Heldenfiguren – Ausgestoßene, Akolythen, Lehrlinge – verfolgen in der ersten Kampagne dabei kein geringeres Ziel, als den Untergang Avalons zu verhindern. Dazu müssen sie sich durch eine mystische Welt kämpfen, geprägt von der Rückkehr der ursprünglichen, wilden Magie, die einst harmlose Geschöpfe in furchterregende Monster verwandelt. Um zu überleben, müssen die Spieler stets neu wählen, ob sie einen Kampf mit Stärke oder Verstand führen, denn jeder Tag und jede Begegnung stellt die Helden erneut auf die Probe. Hunger, Krankheit und Unwetter sind dabei ebenso starke Gegner wie feindselige Menschen und furchterregende Geschöpfe. 

Tainted Grail ist ein kooperatives Abenteuer-Survival-Spiel von Krzysztof Piskorski und Marcin Świerkot für ein bis vier Spieler ab zwölf Jahren. Jedes der 15 Kapitel der ersten Kampagne führt die Spieler auf eine 120-180-minütige Reise tief in eine mythische Sagenwelt. Dabei erleben sie nach und nach eine reichhaltige Geschichte, deren Rahmen ein 200-seitiges spielbegleitendes Storybook liefert. Dennoch muss jede Gruppe ihre eigenen Entscheidungen mit teils weitreichenden Folgen treffen. Das einzigartige Status-System erlaubt es unter anderem jederzeit nachzuverfolgen, was die Spieler bereits erreicht haben, welche Verbündeten sie gewählt haben. So können die Spieler veränderte Versionen von Orten entdecken, alternative Kartenvarianten spielen und ihr eigenes Ende der Geschichte kreieren. Tainted Grail ist eine einzigartige Kombination aus narrativen Abenteuer- bzw. Erkundungselementen und einem spannenden Kampf- bzw. Diplomatiesystem. Ein wichtiger Bestandteil ist außerdem die Weiterentwicklung der Spielercharaktere.

Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne des Verlags hinter dem Erfolgsspiel, Awaken Realms, ist die deutsche Ausgabe der ersten Kampagne, Tainted Grail – Der Niedergang Avalons, nun bei Pegasus Spiele verfügbar.


Torchlight III erscheint im Herbst auf der Nintendo Switch

Perfect World Entertainment und Echtra Games geben bekannt, dass Torchlight III im Herbst auf Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen wird. Käufer der Switch-Version erhalten zusätzlich einen exklusiven Begleiter, die Rote Fee.

Torchlight III spielt im Universum von Torchlight I & II und bietet alle bekannten Spielmechaniken des Franchises, wie Hack’n’Slash-Kämpfe, epische Beute und das beliebte Begleitersystem, das die Herzen der ARPG-Fans erobert hat. Dieses Abenteuer hält außerdem neue Features bereit: drei epische Akte, anpassbare Forts, einzigartige Reliktunterklassen und eine herausfordernde Endspielerfahrung, die Spielern auch nach dem Abschluss der Kampagne noch viel Freude bereiten wird. 

„Sehr viele unserer Fans wünschten sich, dass Torchlight III auf der Nintendo Switch erscheint. Wir freuen uns, dass wir diesen Wunsch erfüllen können“, so Max Schaefer, CEO von Echtra Games und Mitbegründer der Torchlight–Reihe. Torchlight III ist eine der besten Einstiegsmöglichkeiten in das Genre der ARPGs und in das  Torchlight-Universum. Auf dieser Plattform wird es einfach Spaß machen, direkt in das Spiel zu springen.“ 

Torchlight III spielt ein Jahrhundert nach den Ereignissen von Torchlight II, in dem die Helden den Finsteren Alchemisten besiegten und das Herz des Netherfürsten im Uhrwerkkern versiegelten. Die Helden brachten den Frieden in die Welt von Novastraia, aber nun steht das Glutsteinimperium vor seinem Zusammenbruch, denn die Netherim und ihre Verbündeten sind zurück. Um Novastraia zu retten, müssen die Spieler in Torchlight III weise und mutig an der Front nach Ruhm, Ehre und neuen Abenteuern suchen.

Dies sind die Features, die mit der finalen Veröffentlichung von Torchlight III verfügbar sind: 

  • Bereisen der Front: Spieler können die Wildnis erforschen, mit Freunden spielen, Materialien sammeln, um Beute herzustellen, magische Karten verwenden, um unbekannte Dungeons zu betreten oder ihre Beute in der Stadt vorzeigen.
  • Bau und Aufwertung des Forts: Spieler erhalten ihr eigenes Fort, in dem sie ihre Ausstattung aufwerten.Sie können ihr Fort anpassen, um es ihren Freunden und der Welt stolz zu zeigen. Es gibt Denkmäler der Macht, Begleiterunterkünfte und vieles mehr.
  • Wahl eines Relikts: Relikte sind Gegenstände mit großer Macht, die den Spielern aktive und passive Fähigkeiten verleihen. Spieler wählen aus den fünf Relikten zu Beginn ihrer Reise eines aus und leveln sie mit ihren primären Klassenfähigkeiten zusammen auf. Das Relikt ist ein wichtiger Bestandteil für die Charakterstrategie.
  • Sammeln epischer Ausrüstung: Ob Rüstungen, Waffen, Farbstoffe, Rezepte, Glutsteinkerne oder sogar neue Begleiter – es gibt immer mehr zu finden, wenn sich Spieler durch Dungeons kämpfen und sich gefährlichen Feinden entgegenstellen. Jedes zufällig generierte Gebiet kann endlos wiederholt werden, da jede Instanz andere Gegenstände bietet. Für noch mehr epische Ausrüstung stehen optionale Aufträge bereit, die Ruhm gewähren und Elite-Gegenstände freischalten können. 
  • Die Begleiter sind wieder dabei: Auf ihrem Weg zu Ruhm und Reichtum kämpfen treue Begleiter an der Seite der Spieler. Jede Spezies gibt es in einer Vielzahl von Farben und Stilen. Durch zusätzliche Fähigkeiten und Ausrüstung können diese Begleiter noch stärker und widerstandsfähiger für den gemeinsamen Kampf gegen die Feinde gemacht werden. 
  • Geburt des Helden: Mit vier wählbaren Klassen gilt es, klassenspezifische Mechaniken zu nutzen, um den Schaden und die Überlebenschancen zu maximieren. Torchlight III erlaubt Spielern, epische Ausrüstung zu sammeln, Reliktkräfte auszuwählen und Ausstattungen anzupassen, um einen einzigartigen Kampfstil für ihre Helden zu erschaffen.

Torchlight III bietet vier verschiedene Heldenklassen mit einzigartigen Fähigkeiten und Kräften:

  • Der Zwielichtmagier ist ein Zauberer, der die Mächte von Licht und Dunkelheit einsetzt, um verheerende Zaubersprüche zu wirken. 
  • Der Roboschmied ist ein mächtiger Roboter, der sich auf ein Arsenal an Waffen verlässt, um Hitze aufzubauen und explosive Angriffe zu entfesseln.
  • Der Schienenkämpfer ist ein Lokomotiv-artiges Kraftpaket, das mit einem gewaltigen Hammer und einer schwer bewaffneten Eisenbahn in die Schlacht zieht.
  • Der Scharfschütze ist ein mächtiger und flinker Fernkämpfer, der präzise Fähigkeiten mit Fernkampfwaffen und magischen Schmuckstücken kombiniert, um Feinde aus der Distanz zu bekämpfen. 

Torchlight III ist der neueste Nachfolger der ARPG-Klassiker Torchlight I und II, die ursprünglich von Runic Games entwickelt wurden. Dieser schnelle Dungeon-Crawler führt Fans zurück ins Torchlight-Universum, wo sie sich ihren Weg durch eine neue Welt voller Horden aus Goblins, Untoten und anderen gefährlichen Netherim-Kreaturen kämpfen müssen. Abenteurer können allein oder gemeinsam mit Freunden in die weite Wildnis losziehen, in der sie nach Beute suchen, Dungeons erkunden, epische Ausrüstung sammeln und ihr eigenes Fort errichten, das sie der Welt zeigen können. Torchlight III bietet vier einzigartige Heldenklassen (Zwielichtmagier, Roboschmied, Schienenkämpfer und Scharfschütze) sowie unzählige neue und bekannte Kampfbegleiter, die den Spielern auf ihrem Weg zu Ruhm und Ehre helfen werden.


Electronic Arts führt neuen Namen und neue Plattform für seine Abonnement-Dienste ein

EA Access und Origin Access Basic heißen ab heute „EA Play“, während Origin Access Premier nun „EA Play Pro“ genannt wird. Beide kommen in einem frischen neuen Look daher. Die Vorteile der Mitgliedschaft, wie Trial-Versionen für neue EA-Spiele, 10 % Rabatt auf alle digitalen Einkäufe – einschließlich vollständiger Spiele – sowie eine Bibliothek voller Top-Titel, bleiben trotz Namensänderung erhalten. In den kommenden Monaten werden diese Vorteile sogar noch erweitert, beginnend mit exklusiven Herausforderungen und monatlichen Belohnungen für Mitglieder bei ausgewählten Titeln. Zusätzlich wird EA Play ab dem 31. August auf einer branchenführenden, vierten Plattform – Steam für PC – verfügbar sein. Spieler können sich künftig auf weitere spannende Neuigkeiten zu EA Play freuen.    

EA Play ist ein Spiele-Abonnement-Service, mit dem man aus jedem Spiel noch mehr herausholen kann: Mitglieder erhalten Zugriff auf exklusive Herausforderungen, Belohnungen in Spielen, Inhalte nur für Mitglieder und eine riesige Bibliothek voller großartiger Titel wie Die Sims 4, Need for Speed Heat, Titanfall sowie einige der berühmtesten Franchises von EA, wie Battlefield, Star Wars Battlefront und Plants vs Zombies. EA Play ist derzeit auf Xbox One und PlayStation 4 sowie auf PC via Origin verfügbar und wird ab dem 31. August auch auf Steam für PC erhältlich sein.

EA Play-Mitglieder holen mehr aus ihren Lieblingstiteln heraus mit folgenden Vorteilen für die neuesten EA-Spiele:

  • Madden NFL 21-Spieler können bereits am 21. August in ihre Saison starten und sich außerdem auf exklusive EA Play-Herausforderungen, ein Pack am Launch-Tag in Madden Ultimate Team, monatlich drei Gold Team Fantasy-Packs und zusätzliche Geschenke sowie Vorzüge freuen, die ihnen auf dem Spielfeld einen Schub verschaffen.
  • FIFA 21-Spieler erhalten bereits am 1. Oktober Zugriff auf die Trial-Version, die Vorab-Herausforderungen zur Freischaltung exklusiver Belohnungen enthält, sowie die ganze Saison lang zusätzliche Vorteile, einschließlich FIFA Ultimate Team-Saisonziel-EP-Boosts. 
  • Star Wars: Squadrons-Spieler erhalten Vorzüge im Spiel via kosmetischer Gegenstände, zum Beispiel mit dem Helm „Interceptor-Eleganz“ und der „Aschemonarch“-Lackierung.

Mitglieder können bestimmte Neuveröffentlichungen zudem bis zu 10 Stunden lang testen. Bei Entscheidung für die Vollversion wird sämtlicher Fortschritt übernommen, so dass sie nahtlos weiterspielen können. Mitglieder sparen außerdem bei digitalen Einkäufen mit einem Mitgliedsrabatt von 10 % auf vollständige Spiele, Season Passes, Punkte-Packs und DLCs. Mitglieder von EA Play erleben weiterhin als Erste die überarbeitete PC-Plattform, die momentan als „Origin-Beta“ verfügbar ist. Eine EA Play-Mitgliedschaft ist für 3,99 € im Monat erhältlich. Die EA Play Pro-Mitgliedschaft mit vollständigem Zugriff auf alle Neuveröffentlichungen von EA kostet 14,99 € pro Monat oder 99,99 € pro Jahr.

Diesen Sommer wurde EA Play Live als neuer Name des jährlichen Live-Events von Electronic Arts enthüllt, das vorher „EA Play“ hieß. EA Play Live ist eine Bühne für die aktuellsten EA-News von Weltpremieren und Spiel-Updates bis hin zu unterhaltsamen Möglichkeiten für Spieler und Community, mit den großartigen EA-Titeln zu interagieren. 


Early Access von Baldurs Gate 3 startet am 30. September 2020

Während des heutigen „Panel from Hell“-Livestreams hat Larian Studios angekündigt, dass Baldur’s Gate 3 ab dem 30. September 2020 für PC und Stadia im Early Access startet. Im Zuge des Panels haben Swen Vincke und weitere Gäste, wie Chris Perkins, Adam Smith und Geoff Keighley über die genauen Early Access-Inhalte von Baldur’s Gate 3 gesprochen.

Wie der neue, zweite Teil des CGI-Spielintros enthüllt hat, werden Spieler ihre Reise in Avernus beginnen, der ersten Ebene der Hölle. Avernus ist ein zentraler Punkt des im letzten Jahr veröffentlichen Dungeons & Dragons Abenteuer-Moduls „Abstieg nach Avernus“ (Descent into Avernus) und wird gemeinsam mit vielen anderen Regionen, eine Rolle in Baldur’s Gate 3 spielen. In „Abstieg nach Avernus“ wird die Stadt Elturel in die Hölle hinab gezogen und obwohl sie gerettet werden konnte, wirft das Ereignis und seine Auswirkungen einen Schatten über die Geschehnisse in Baldur’s Gate 3, die Spieler hautnah erfahren werden. Gefangen in einem Nautiloid, nehmen sie an einer waghalsigen Flucht teil und werden Zeuge des Blutkrieges, der in der Hölle wütet.

Eines der Highlights des Panel From Hell war die sogenannte „Lobotomie-Szene“, ein neuer Gameplay-Ausschnitt, die gezeigt wurde. Während die Spieler versuchen den Nautiloid unter Kontrolle zu bekommen, finden sie eine Leiche, deren Hirn offen liegt. Das Gehirn nimmt Kontakt mit den Spielern auf und bittet sie, es zu befreien. Die Spieler können entscheiden, ob sie sich die Hände schmutzig machen und das Gehirn aus dem Schädel nehmen wollen. Entscheiden sie sich dafür, werden sie schnell feststellen, dass das vermeintliche Gehirn in Wahrheit ein gefangener „Intellect Devourer“ ist. Diese Kreaturen ernähren sich vom Intellekt anderer und übernehmen die Kontrolle über die Körper ihrer Opfer – im Namen der Gedankenschinder.

Swen Vincke, Creative Director von Larian Studios, veranschaulichte außerdem den Umfang der Early Access-Version und verglich deren Größe mit der Early Access- Version von Divinity: Original Sin 2 (DOS2 EA), Larians vorherigem Titel. Die nachfolgenden Zahlen geben einen Überblick, der den Umfang von Baldur’s Gate 3 (BG3 EA) verdeutlicht:

  • Anzahl der Kämpfe: 80 in BG3 EA vs. 22 in DOS2 EA
  • Anzahl an Dialog-Zeilen: 45.980 in BG3 EA vs. 17.600 in DOS2 EA
  • Anzahl an Charakteren: 596 in BG3 EA vs. 142 in DOS2 EA
  • Anzahl an Zaubern/Aktionen: 146 in BG3 EA vs. 69 in DOS2 EA

Die zum Early Access verfügbaren Klassen und Rassen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Larian kann jedoch bereits bestätigen, dass Spieler zu Beginn des Early Access zwischen fünf Origin-Charakteren oder einem eigens erstellten Charakter wählen können. Die fünf Charaktere sind: Astarion (Elf/Vampire Rogue), Gale (Human Wizard), Lae’zel (Githyanki Warrior), Shadowheart (Half-Elf Cleric) und Wyll (Human Warlock). Mehr Charaktere werden im weiteren Verlauf der Entwicklung – nach Early Access-Start – bekannt gegeben.

Vincke demonstrierte außerdem, inwieweit die Entscheidungen der Spieler sich auf das Spiel auswirken werden. Sei es in Dialogen oder in Begegnungen mit der Umwelt – welchen Charakter die Spieler gewählt und welche Entscheidungen sie in der Vergangenheit getroffen haben, wird große Auswirkungen haben. Diese Tiefe bedeutet, dass selbst in Early Access ein großer Wiederspielwert vorhanden ist und verschiedene Spieldurchläufe zu verschiedenen Ereignissen führen werden. Nicht nur für die Spieler selbst, sondern auch für ihre Begleiter, die Charaktere, denen sie auf ihrem Weg begegnen werden und der Welt, die sie umgibt. Einfacher ausgedrückt: “gut” oder “böse” zu spielen wird Spielern eine komplett unterschiedliche Spielerfahrung bieten, mit vielen verschiedenen Twists und daraus resultierenden variierenden Zwischensequenzen. 

Das Studio arbeitet auf den 30. September 2020 als Release-Datum hin, jedoch muss noch einiges getan werden, ehe die Welt von Baldur’s Gate 3 im Early Access auf PC und Google Stadia entdeckt werden kann. 

[21.08.2020]

Studie zeigt: Gamer weltweit investieren seit der Corona-Krise mehr Zeit und Geld in Videospiele – ein Trend, der bleiben wird

Gamer weltweit verbringen seit und wegen der Corona-Krise 30 Prozent mehr Zeit mit Videospielen (mindestens fünf Stunden pro Woche) als vor der Pandemie und geben monatlich 39 Prozent mehr Geld für Videospiele aus. Zudem spielen sie verstärkt Multiplayer-Spiele (Anstieg um 60 Prozent) und haben mehr Interesse an Streaming (Anstieg um 42 Prozent). Das sind die Ergebnisse der „Global Gaming Study: Auswirkungen von COVID-19“ der globalen Strategie- und Marketingberatung Simon-Kuchers & Partners gemeinsam mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Dynata, bei der mehr als 13.000 Gamer weltweit befragt wurden.

Gamer geben mehr Geld für Videospiele aus: Branchenwachstum erwartet

Weltweit haben Gamer seit COVID-19 monatlich mehr für Videospiele ausgegeben (global: Anstieg um 39 Prozent; Deutschland: Anstieg um 40 Prozent) – und die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sie auch künftig mehr Geld für Videospiele einplanen: Es ist zu erwarten, dass sich der Anstieg nach der Corona-Krise weltweit bei 21 Prozent (Deutschland: 20 Prozent) einpendeln wird. In konkreten Zahlen bedeutet das: Vor Corona gaben Gamer in Deutschland ca. 16 Euro/Monat für Videospiele aus, während des Lockdowns gab es einen Anstieg auf ca. 23 Euro/Monat, und nach der Pandemie werden es voraussichtlich 19 Euro/Monat sein.

Die Folge ist, dass der weltweite Gaming-Markt voraussichtlich um zwölf bis 15 Prozent jährlich wachsen wird – das sind 50 Prozent mehr als von Analysten (Newzoo 2020 revised forecast of the gaming market | “The World’s 2.7 Billion Gamers Will Spend $159.3 Billion on Games in 2020; The Market Will Surpass $200 Billion by 2023 https://newzoo.com/insights/articles/newzoo-games-market-numbers-revenues-and-audience-2020-2023/) angenommen.

„Der Anstieg der monatlichen Ausgaben für Videospiele – und zwar durchweg in allen Altersgruppen von 13 bis 84 Jahren – ist für die Gaming-Branche natürlich ein Hauptgewinn, während andere Branchen in Corona-Zeiten sehr zu leiden hatten“, sagt Lisa Jäger, Medien-Expertin und Partnerin bei Simon-Kucher „Für das Gaming-Segment wirkte COVID-19 wie ein Energizer: Die ohnehin schnell wachsende Branche hat von den Vorschriften zum Kontaktverbot und den damit verbundenen Restriktionen stark profitiert. Wir erwarten, dass nicht wenige Unternehmen im Gaming-Bereich 2020 einen Umsatz weit über den Erwartungen einfahren werden.“

Gamer investieren mehr Zeit in Videospiele: Pricingmodelle ändern sich

Die Studie zeigt, dass es während Corona eine Verschiebung von sog. „Casual Gamern“ (weniger als fünf Stunden Spielzeit pro Woche) zu „Gamern“ (fünf bis 20 Stunden Spielzeit pro Woche) und „Serious Gamern“ (mehr als 20 Stunden Spielzeit pro Woche) gab. Der Anteil der Gamer und Serious Gamer stieg von 63 auf 82 Prozent während COVID-19. Es ist zu erwarten, dass sich der Anteil nach der Krise bei 74 Prozent einpendeln wird, ein deutlicher Anstieg also.

„Je mehr Zeit Gamer in Videospiele investieren, desto interessanter werden alternative Monetarisierungs- und Pricingstrategien, die z.B. nach Usage – in diesem Fall Stunden oder Zeit – bepreisen“, so Jäger. „Außerdem werden Gamer auch gewillt sein, generell mehr für ihr Hobby auszugeben: ob für Microtransactions oder für die neuesten Versionen der Spielekonsolen, sobald diese auf dem Markt sind.“

Social-Distancing und Lockdown: Multi-Player-Videospiele hoch im Kurs

Mit 60 Prozent gab die Mehrheit der befragten Gamer weltweit an, dass sie während COVID-19 zwar unterschiedliche Videospiele gespielt, aber generell Spiele bevorzugt haben, die komplexer und langfristiger angelegt sowie auf soziale Interaktion ausgerichtet waren. Global gesehen stieg das Interesse besonders an Fighting Games (Steigerung um 30 Prozent), Multiplayer Online Battle Arena Games (Steigerung um 26 Prozent) und Battle Royale Games (Steigerung um 24 Prozent) – alles Spiele, die typischerweise im Multi-Player-Modus angelegt sind. In Deutschland waren es v.a. Battle Royal Games (Steigerung um 98 Prozent), Multiplayer Online Battle Arena Games (Steigerung um 89 Prozent) und Musik-Spiele (Steigerung um 54 Prozent). Das Spiel Fortnite von Epic Games etwa erfuhr in den USA während der Corona-Krise eine Nachfragesteigerung um 143 Prozent.

„Während der Kontaktsperre waren Videospiele eine einfache Art, mit Freunden und sogar mit Fremden zu interagieren – und gleichzeitig die Social-Distancing-Vorgaben einzuhalten“, sagt Jäger. „Wie wichtig die soziale Komponente von Multi-Player-Videospielen ist, ist nicht zu unterschätzen. Deswegen rechnen wir damit, dass Gamer auch nach der Krise und unabhängig von Lockdowns und Restriktionen weiter auf Multi-Player-Videogames setzen werden. Das wird die Gaming-Branche mittelfristig stark beeinflussen.”

Streaming beliebter als je zuvor

Während vor COVID-19 57 Prozent der Gamer Videospiel-Streams geschaut haben, hat sich diese Zahl während des Lockdowns auf 80 Prozent erhöht. Jüngere Gamer (unter 25 Jahre) haben Streaming-Dienste dabei überwiegend zur Unterhaltung genutzt; ältere Gamer (über 25 Jahre) streamten vor allem Tutorials („Erklärvideos“), um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern.

„Wie Videospielehersteller die neue Nachfrage nach Streaming in ihrer Pricing-Strategie nutzen, bleibt abzuwarten“, so Jäger. „Es gibt viele Ansatzpunkte. So könnten Gamer zum Beispiel durch Microtransactions direkt den Spielverlauf beeinflussen und und mitgestalten. Außerdem bekommen die Hersteller viel mehr Einblicke in die Präferenzen der Gamer nach Herkunft, Alter etc., sodass sie gezielt Werbung einbetten können. Sicher ist auf jeden Fall, dass die gestiegene Nachfrage nach Streaming dauerhaft bleiben und die Monetarisierungsansätze in der Gaming-Branche nachhaltig beeinflussen wird.“

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.