Empfehlenswerte Pokerlektüre für Anfänger

Das Pokerspiel hat in den letzten Jahren und Monaten eine Art Renaissance erlebt, denn nicht zuletzt durch die zahlreichen Onlineversionen ist es den Gelegenheitsspielern um einiges näher gerückt, als es noch vor fünf oder zehn Jahren der Fall gewesen ist. Poker ist gesellschaftstauglich geworden und hat den Ruf des Hinterzimmerspiels verloren. Stattdessen ist es mittlerweile offiziell wie z.B. Schach als Sportart anerkannt. Viele interessierte Spieler brennen darauf, die Regeln der berühmtesten Pokerart, Texas Hold’em, zu lernen, bei dem es unter Umständen natürlich auch sehr verlockende Preise bei entsprechenden Turnieren zu gewinnen gibt.

Es ist sinnvoll, sich als Anfänger direkt eine gutes Buch für Anfänger vorzunehmen, nachdem man die grundlegenden Regeln erforscht hat. So kann man die eigenen Fähigkeiten schnell ausbauen und sich über das Küchentischniveau hinweg entwickeln.

Eines der bekanntesten Bücher für Pokeranfänger, verfasst von Eike Adler, trägt den Titel “Texas Hold’em – Poker mit System 1: Band I – Anfänger und Fortgeschrittene”. Die neueste Auflage, die im normalen Buchhandel erhältlich ist, stammt von 2011 und bringt dem Spieler Regeln und Vorgehensweisen in Cash-Games, Sit&Gos und Turnieren näher. Diese Lektüre ist vor allem für ambitionierte Leute geeignet, die sich auch ein bißchen Geld mit dem Spiel verdienen oder gar Poker-Profi werden wollen und daher online pokern oder an großen Turnieren teilnehmen. Adler erklärt nämlich nicht nur die Regeln des Spiels, deren Verständnis vom Spieler anhand von allerhand Tests im Buch überprüft werden kann, sondern spricht auch Themen wie die Verwaltung des Spielerkontos (Bankroll) an.

Spieler, die danach noch weiterlesen wollen, finden im Anschluss an den ersten Teil den passenden zweiten Teil: “Texas Hold’em – Poker mit System 2: Fortgeschrittene und Experten“.

Last but not least: nicht nur das günstigste, sondern auch das meistverkaufteste Pokerbuch für Anfänger auf dem deutschen Markt ist “die Poker-Schule” von Jan Meinert, veröffentlicht im Jahr 2007. Der Journalist und Rechtsanwalt hat vor einigen Jahren das bekannte Kartenspiel für sich entdeckt und widmet seine Zeit nun unter anderem damit, dessen Regeln anderen Menschen nahezubringen. Auflockernd zwischen den Regeln und Pokerstrategien wie Bluffs wirken auf jeden Fall die vielen unterhaltsamen Geschichten aus der Welt des Poker und ihren Stars und Sternchen und die Prise Humor, mit der Meinert das Buch gekonnt gewürzt hat. Sehr empfehlenswert also, da auch im Taschenbuchformat, für die Reise, den Urlaub oder die Couch zu Hause.

Wie man sieht, gibt es keinen Grund mehr, sich bei Interesse nicht am Poker versuchen zu können – erklärende Lektüre gibt es genügend, und das im ganz normalen Buchhandel. Damit steht Ihrem Erfolg zu Hause oder auf Turnieren nichts mehr im Wege.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.