Wer damals eine Playstation 1 zu Hause hatte, hatte mit großer Wahrscheinlichkeit auch das Spiel Tekken. Das Kampfspiel war eines der ersten Spiele für Sonys Videospielkonsole und für mich neben Wipeout einer der Kaufgründe für den grauen Kasten. Für die damalige Zeit revolutionäre Grafik, die Möglichkeit die Gliedmaßen gezielt anzusteuern und einfach coole Charaktere haben das Spiel sowohl im Einzelspielermodus als auch im Multiplayermodus zu einem Langzeitspaß gemacht. Mit King oder Yoshimitsu zu kämpfen war dabei immer ein besonderer Spaß, wobei Yoshimitsu mit seinem Schwert in Duellen unter Freunden immer als NoGo galt. Irgendwie war man mit dem Schwert immer leicht im Vorteil oder wir einfach zu große Button Masher als das wir die richtigen Antworten gegen das Schwert parat gehabt hätten. Bei 17 spielbaren Charakteren war der Verzicht auf einen Kämpfer aber verkraftbar.

Tekken zog natürlich einige Nachfolger nach sich und auch heute erfreut sich die Franchise noch großer Beliebtheit! Und für mich wird das Ur-Tekken einfach immer unvergessen bleiben.

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

2 Gedanken zu „Das verspielte ABC – Videospiel-Edition: T wie Tekken“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.