ACHTUNG: Die Rezension enthält Bilder vom Spielmaterial, wodurch ihr gespoilert werden könntet. Keines der Bilder verrät die Lösung für ein Rätsel, kann Euch dennoch eines Überraschungsmoments berauben!

Holt den Chrono Decoder raus! Es darf wieder gerätselt werden. So oder so ähnlich könnte man “Escape Room: Das Spiel – Space Station” bewerben, denn die Schachtel ist eine Erweiterung zu “Escape Room: Das Spiel”. Wo das Hauptspiel noch vier unterschiedliche Szenarien enthält, bekommt man dieser Erweiterung nun genau ein neues Rätselabenteuer. Der Titel lässt dabei erahnen worum es thematisch geht, nämlich um eine Raumstation im Weltall. Auf der Raumstation gab es eine Explosion und nun müssen die Spieler in einer Stunden die Fluchtkapsel erreichen.

Das Spielprinzip der Erweiterung bleibt gegenüber dem Basisspiel dabei unverändert. Insgesamt gilt es sich durch drei Umschläge zu rätseln und dabei jeweil die vierstellige Schlüsselkombination zu finden, die dann in den Chrono Trigger gesteckt werden muss.

Was für das Basisspiel gilt, gilt natürlich auch für die Vor- und Nachteile. Das Problem, dass man die Eigenschaften der Schlüssel kennen muss um nicht unnötig Zeit zu verlieren fällt dabei nun etwas weniger ins Gewicht, da man nach vier gespielten Basisabenteuern die Schlüssel halbwegs kennen sollte. Was bleibt ist immer noch die theoretische Möglichkeit des Schummelns, wenn man sich Kombinationen aus anderen Spielen gemerkt hat. Der Chrono Trigger weiß nämlich nicht welches Abenteuer man spielt und so funktionieren auch die Codes aus anderen Szenarien.

Zudem muss man sich bewusst sein, dass bei diesem Escape Spiel Material zerstört wird. Ein zweiter Durchgang ist so ohne weiteres nicht spielbar. noris hat hier allerdings mitgedacht. Das Material was zerstört wird kann nämlich auf der Webseite des Verlags heruntergeladen und anschließend ausgedruckt werden. Und schon kann ein zweiter Durchlauf gestartet werden oder das Spiel weitergegeben werden.

Wer auf der Suche nach frischem Futter für “Escape Room: Das Spiel” ist, wird bei “Escape Room: Das Spiel – Space Station” fündig und bekommt ein gelungenes Szenario mit schönen Rätseln und einer schönen Geschichte. noris stuft das Spiel mit einem Schwierigkeitsgrad von drei von fünf Sternen ein und damit im mittleren Bereich ihrer Skala. Mit dieser Einschätzung liegt der Verlag für mein empfinden auch richtig, gibt es doch einige eher leichte Rätsel, aber auch ein echt harte Nuss die es zu knacken gilt. Dennoch gilt: wieder einmal hat man einen Anreiz den Chrono Trigger aus dem Schrank zu holen und in die Welt der Rätsel einzutauchen.

Fakten

Name:  Escape Room: Das Spiel – Space Station
Autor: N/A
Grafik: N/A
Verlag: noris
Jahr: 2017
Art: Escape Spiel / Erweiterung
Spieler: 2 – 5 Spieler
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Alter: ab 16 Jahren

Unsere Wertung

Gnislew: 3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.