Sebastian Fitzek und moses.! Da haben sich zwei gefunden. In den letzen vier Tagen wurden vier Spiele besprochen und keines der Spiele war eine Enttäuschung. Mit Safehouse und Killercruise waren sogar zwei Spiele dabei, die nicht nur spielerisch überzeugen konnten, sondern auch optisch Maßstäbe setzen.

Doch auch Safehouse – Das Würfelspiel macht Spaß, auch wenn es wirklich schwer zu gewinnen ist. Das Spiel verdient schon alleine dafür Lob, dass das Spiel schafft die bedrückende Atmosphäre von Safehouse in ein Würfelspiel zu transportieren.

black stories: Sebastian Fitzek Edition ist natürlich sowieso eine Bank. Die „black stories“-Reihe ist ja eh für richtig gute Erzählspiele bekannt und mit Fitzek als Autor wurde ein passender Mann für das Thema an sich gefunden.

Fitzeks-Fans machen mit den vier Spielen aus dem Verlagsprogramm von moses. auf keinen Fall etwas verkehrt und wer auf der Suche nach einem guten Spiel bzw. soliden Spiel ist, ist bei den in diesem Special vorgestellten Spielen an der richtigen Adresse.

An dieser Stelle ein großes Danke an die moses. Verlag GmbH die uns die Spiele dieses Specials als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt haben. Wir möchten betonen, dass dies unsere Meinung nicht beeinflusst hat und uns keinerlei Vorgaben gemacht haben, was wir schreiben dürfen und was nicht.

Von Gnislew

Herausgeber von Blogspiele - Die ganze Welt der Spiele. Spiele so ziemlich alles was ich in die Finger bekommen egal ob analog oder digital.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.