„Kerala“ erhält Auszeichnung „Spiel der Spiele 2016“

Das farbenprächtige Legespiel „Kerala“ von Kirsten Hiese wurde von der Wiener Spieleakademie als „Spiel der Spiele 2016“ ausgezeichnet. Für die Grafik zeichnen Antje und Claus Stephan verantwortlich. Erschienen ist das Spiel im KOSMOS Verlag.

Beim Elefanten-Festival für zwei bis fünf Spieler ab acht Jahren in der indischen Provinz Kerala baut jeder Spieler seine eigene Auslage aus farbigen Plättchen. Die beiden goldge-schmückten Elefanten geben vor, wo man ein neues anlegen darf. Von jeder Farbe möchten die Spieler mindestens ein Plättchen ablegen und alle Plättchen einer Farbe sollen miteinander verbunden sein. Sonst drohen Minuspunkte! Runde für Runde wächst so die Auslage oder wird auch mal überbaut und die Elefanten wandern weiter. Die Spieler kommen sich immer wieder in die Quere und schnappen sich heißbegehrte Plättchen weg! Wer hat am Ende am geschicktesten gelegt? Mit Glück, Taktik, hochwertigem Spielmaterial und bunter Festivalstimmung bleibt es spannend bis zum Schluss!

Seit 2001 verleiht die Wiener Spieleakademie jährlich den Österreichischen Spielepreis in den Kategorien „Spiele Hits mit Freunden“, „Spiele Hits für Kinder“, „Spiele Hits für Familien“ und „Spiele Hits für Experten“. Jeweils ein Spiel jeder Kategorie wird als „Spiele Hit“ mit „simply the best“ besonders hervorgehoben. Darüber hinaus werden ein Hauptpreis „Spiel der Spiele“ sowie der Preis „Griffin Scroll“ verliehen. Eine Spielekommission unter Leitung der Vorsitzenden Dagmar de Cassan trifft die Auswahl der Preisträger. 2016 wird der Österreichische Spielepreis zum 16. Mal verliehen.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.