Deutschland hat einen neuen Wizard-Meister, die Krone bleibt aber in der Familie

Am vergangenen Samstag konnte sich auf der 9. Deutschen Wizard-Meisterschaft in Hofheim am Taunus ein Zauberlehrling zum Klassenbesten hinaufschwingen: Karsten Schmidt aus Bad Camberg ist Deutscher Wizard-Meister 2016! Das Kuriose dabei: Der Titel bleibt in der Familie, denn Karsten Schmidt löste seine Ehefrau Susanne Schmidt als amtierenden Deutschen Meister ab.

Fünf Vorrunden lang spielten die angereisten „Zauberlehrlinge“ um eine möglichst gute Platzierung, denn auch in diesem Jahr hatten die besten 64 Spieler in einem Viertelfinale die Chance, sich einen Platz in den Top 16 zu sichern. Der Sieger jedes Halbfinaltisches schaffte es wiederum in die alles entscheidende Endrunde. Nach aufregenden Gefechten und einem spannenden Finale stand gegen 20:30 Uhr schließlich der neue Wizard-Meister fest:

  1. Karsten Schmidt aus Bad Camberg
  2. Alexander Gräwe aus Frankfurt am Main
  3. Norman Eckardt aus Jena
  4. Christian Gebhardt aus Bayreuth

Wer es im Halbfinale nicht unter die ersten Vier geschafft hat, kann sich über einen ganz besonderen Preis freuen: Alle 16 Halbfinalisten haben schon jetzt die Teilnahme an der Wizard-DM 2017 sicher!

Wie seine zahlreichen Konkurrenten hatte sich der neue Wizard-Meister im Rahmen der rund 80 deutschlandweiten Vorentscheide für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Einige Wizard-Meister der Vorjahre waren auch wieder im Rennen, schafften es in diesem Jahr jedoch nicht auf die vorderen Plätze. Susanne Schmidt, Ehefrau des neugekrönten Wizard-Meisters, trat als amtierende Wizard-Meisterin an, schied allerdings nach den Top 64 aus. Ebenso erging es ihrem Sohn Bastian, der es nach den fünf Vorrunden sogar vor seine erfolgreichen Eltern und unter die zehn punktbesten Spieler schaffte. Bei der nächsten Meisterschaft ist also sogar das Familien-Triple möglich.

2016 ist ein ganz besonderes Jahr für das Stichspiel Wizard, denn vor genau 20 Jahren stand das Kartenspiel erstmals in den Regalen der deutschen Spielwarenfachhändler. Dass sich das Spiel auch heute noch einer stetig wachsende Beliebtheit erfreut, konnte man auch an der diesjährigen Wizard-Meisterschaft sehen, denn auch in diesem Jahr reisten beinah 200 Fans aus allen Ecken Deutschlands an, um in der Stadthalle Hofheim um den Titel des Deutschen Wizard-Meisters und die Qualifikation für die Wizard-Weltmeisterschaft zu spielen!

Ein Glücksrad, eine Fotobox von snapbuzzer, eine Wizard-Galerie, Ausstellungen verschiedenster Export-Versionen sowie eine große Verlosung brachten zwischen den Runden reichlich Unterhaltung. Ein reich bestücktes Buffet und sogar ein Wizard-Geburtstagskuchen sorgten für das leibliche Wohl der Teilnehmer. Andrea Milke, Pressesprecherin des Veranstalters AMIGO, äußerte sich über das große Ausmaß der diesjährigen Meisterschaft: „Dieses Jahr war ein ganz besonderes Jahr für die Wizard-Fans in Deutschland. Wir feiern schließlich 20 Jahre erfolgreiches Bestehen des Kartenspiels. Und wenn man bedenkt, dass in diesem Jahr bis zu 1.400 Menschen in ganz Deutschland an den Wizard-Turnieren teilgenommen haben, dann kann man schon von einer großen Community sprechen. Da ist natürlich klar, dass wir da etwas zurückgeben wollten.“

Für den Wizard-Meister und Vizemeister ist nach dem Turnier vor dem Turnier: Denn im November treten sie bei der Weltmeisterschaft in Budapest für Deutschland und gegen die besten Wizard-Spieler der Welt an. Dabei sind sie nicht alleine, denn auch in diesem Jahr können sich auch Platz 3 und 4 über eine WM-Qualifikation freuen. Für Meister und Vizemeister übernimmt AMIGO natürlich auch in diesem Jahr die Hotel- und Reisekosten.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.