Metro Redux – Jetzt noch schöner

Zugegeben, ich habe weder „Metro 2033“ noch „Metro Last Light“ auf der Xbox 360 durchgespielt. Dennoch habe ich mich gefreut, dass diese beiden Titel nun auf der Xbox One eine Neuauflage erfahren und als „Metro Redux“ den Weg in den Handel gefunden haben. Neben einer aufgehübschten Grafik bekommt man nun für kleines Geld zwei großartige Spiele samt DLC.

Inhaltlich hat sich bei den Redux-Versionen von „Metro 2033 Redux“ und „Metro Last Light Redux“ zwar nicht wirklich etwas getan, doch spielerisch hat man beiden Titeln einen Feinschliff verpasst und so aus zwei Spielen, die Wertungstechnisch schon im Original abgeräumt haben, noch bessere Spiele gemacht. So gibt es jetzt in beiden Spielen vier einheitliche Spielmodi. Definierte das Konzept von „Metro 2033“ den Begrifff „Survival“ quasi neu, wird im Spartan-Modus nun aus dem Survival-Spiel eher ein Ballerspiel, mit dem „Survival-Mode“ bekommen „Metro“-Veteranen das klassische „Metro“-Spielgefühl mit Munitionsknappheit und in zwei „Ranger“-Spielmodi wird der Schwierigkeitsgrad noch einmal angezogen, indem die HUD-Elemente verringert werden oder gar komplett verschwinden. Dann heißt es Munition zählen! Neben den geänderten Spielmodi wurde vor allem bei „Metro 2033 Redux“ auch Feintuning betrieben was das Waffenverhalten und die Gegner-KI angeht.

Wie man merkt ist „Metro Redux“ nicht das ganz große Remake eines Titels, sondern eine Next Gen Version bei der an vielen Stellschrauben gedreht wurde um das klassische beklemmende „Metro“-Gefühl auf die nächste Generation zu bringen und dabei gleichzeitig ein noch besseres Spiel zu präsentieren. Das wirft natürlich die Frage auf, ob man sich „Metro Redux“ nun kaufen soll oder nicht! All diejenigen die „Metro 2033“ und „Metro Last Light“ auf der letzten Konsolengeneration links liegen gelassen haben, sollten nun zuschlagen. Gleiches gilt für alle Spieler die erst mit der Xbox One in die Konsolenwelt eingestiegen sind. Für knapp 40 Euro bekommt man hier zwei Shooter mit ganz eigener Atmosphäre und einer packenden Story.

Diejenigen die die Titel bereits auf der letzten Konsolengeneration gespielt haben sollten ganz genau abwägen ob sie bereit sind noch einmal für die „Metro“-Spiele den Geldbeutel zu zücken, denn bis auf den Feinschliff warten keine neuen Überraschungen auf die Spieler. Spannend wird es allerdings für alle die bisher nur den einen oder den anderen Titel gespielt haben. Sowohl „Metro 2033 Redux“ als auch „Metro Last Light“ sind auch einzeln erhältlich!

Fakten:

Name: Metro Redux
Entwickler: 4A Games
Publisher: Koch Media
Spieler: 1 Spieler
Altersfreigabe: USK freigegeben ab 18 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.