Wenn jemand eine Reise tut

Pegasus Spiele veröffentlicht zur Spielwarenmesse in Nürnberg 2013 das Brettspiel zum Miniatur Wunderland in Hamburg. Zwei bis vier Spieler können spielerisch die Strecken der größten Modelleisenbahn der Welt erkunden.

In der Hamburger Speicherstadt gelegen, begeistert das Miniatur Wunderland jährlich mehr als eine Million Besucher. Über neunhundert Züge fahren täglich auf Gleisen mit einer Gesamtlänge von dreizehn Kilometern. In dem gleichnamigen Brettspiel Wunderland können die Spieler durch alle Miniaturlandschaften der Hamburger Attraktion reisen – von Skandinavien in die USA, von der Küste bis zum Hochgebirge.

Ziel des Spiels ist es, die vorgegebenen Reiseziele zu erreichen und unterwegs Ansichtskarten sammeln. Die Spieler reisen mit ihren Spielfiguren zu den verschiedenen Orten. Dabei müssen sie allerdings Figuren der Mitspieler mitreisen lassen, die auf demselben Ausgangspunkt stehen. Stehen Figuren auf allen Orten einer Zielkarte, werden die angegebenen Punkte zugeteilt. In jedem Abschnitt gibt es einen Ort, an dem Ansichtskarten gesammelt werden können. Dafür erhalten die Spieler am Ende ebenfalls Punkte. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel.

Wunderland zeichnet sich durch ein eingängiges Spielprinzip mit leicht zu erlernenden Regeln aus. Allerdings werden die Spieler immer wieder vor kniffelige Entscheidungen gestellt, da ihre Bewegungen auch den Mitspielern einen Vorteil verschaffen können. Der einfache Zugang und die kurze Spieldauer machen Wunderland zu einem Spiel für die ganze Familie.

Wunderland ist ein Taktikspiel für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren und Ende Februar 2013 im Fachhandel verfügbar. Es beinhaltet eine Spielanleitung in sieben Sprachen.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.