Shimano Extreme Fishing – Zum Angeln setzte ich mich vor die Wii

Seien wir doch mal ehrlich. Einen Angelschein hat nicht jeder und ein geeignetes Gewässer für den Angelsport gibt es auch nicht überall. Gut, dass es für alle, die nicht mal eben angeln gehen können, die Wii gibt. Hier gibt es nämlich das Spiel „Shimano Extreme Fishing“, der einen ganz einfach vor dem heimischen Fernseher angeln lässt. Neben dem Spiel bekommt man mit „Shimano Extreme Fishing“ auch eine Angelattrappe, damit dann auch wirklich das richtige Angelfeeling aufkommt.

Insgesamt bietet „Shimano Extreme Fishing“ drei unterschiedliche Angelmodi an. Neben dem klassischen Angeln mit einer Angelrute, gibt es in diesem Angelspiel auch angeln mit einem Bogen und Harpunenangeln bei Tauchgängen. Wie bei einem realen Angelausflug erfordert dabei auch bei „Shimano Extreme Fishing“ der Versuch Fische zu fangen ein gewisses Maß an Geduld. Beim klassischen Angeln wirft man so zuerst die Angel mit einer Wurfbewegung der Wiimote aus und muss dann schon mal ein paar Sekunden oder auch mal eine Minute warten, bis ein Fisch anbeißt. Hat dann ein Fisch angebissen, wird es allerdings ein wenig hektisch. Dann heißt es mit Hilfe des Nunchucks die Angelschnur einzuholen. Doch Vorsicht! Kurbelt man zu schnell, reißt die Angelschnur, ist man zu langsam entkommt der Fisch. Auch wird es dann und wann nötig die Rute zu bewegen, da der angebissene Fisch einen Fluchtversuch startet. Zu Beginn ist es dabei erst einmal recht schwer erfolgreich einen Fisch zu fangen, da man erst ein Gefühl dafür bekommen muss, wie schnell man den kurbeln muss, doch nach einer guten Viertelstunde hat sich dieses Gefühl entwickelt und schon bald holt man auch große Fische relativ problemlos aus dem Wasser.

Auch das Angeln mit Bogen und Harpune benötigt eine kurze Einarbeitungszeit, geht dann aber auch gut von der Hand. In beiden Angelmodi versucht man die Fische zu beschießen und so zu fangen und im Harpunenmodus kann man dabei sogar einen Schatz finden.

Nicht unter den Tisch fallen sollte bei einer Besprechung von „Shimano Extreme Fishing“ der Mehrspielermodus. Bis zu vier Spieler können simultan auf die Jagd nach dem größten Fisch gehen. Gewonnen hat im Mehrspielermodus am Ende allerdings nicht der Spieler, der die meisten Fische gesammelt hat, sondern der, der beim gemeinsamen Angelausflug die meisten Punkte eingeheimst hat. Wenige, aber dafür große Fische, können also durchaus gegen eine Masse an kleinen Fischen gewinnen.

Grafisch macht das Spiel auf der Wii einen soliden Eindruck. Das wichtigste Element, das Wasser ist dabei angenehm positiv gelungen und so verzeiht man die kleineren Schwächen in der restlichen Umgebungsgrafik. Diese hätte nämlich durchaus etwas mehr Details vertragen können. Aber wie gesagt, das Wasser ist ordentlich animiert und auch die Fische sehen nett aus und man kann sie jederzeit gut erkennen.

Meiner Meinung nach ist „Shimano Extreme Fishing“ ein nettes Spiel. Wer so ganz und gar nichts mit dem Angeln anfangen kann, wird diesem Spiel vermutlich nicht so viel abgewinnen können, erfordert „Shimano Extreme Fishing“ doch auch wie ein Angelausflug ein wenig Geduld beim Fische fangen. Auf der Suche nach einem Wii-Spiel, bei dem es mal einen Tick ruhiger zugeht, kommt „Shimano Extreme Fishing“ aber auf jeden Fall in die engere Auswahl. Mit seinen drei unterschiedlichen Angelmethoden und der Möglichkeit sein Glück sowohl bei Turnieren, als auch im freien Angeln zu versuchen ist auf jeden Fall für Abwechslung gesorgt. Schön ist natürlich auch, dass an einen Mehrspielermodus gedacht wurde, wenn auch nur jeweils ein Spieler die mitgelieferte Angelhalterung benutzen kann.

Infos:

  • Name: Shimano Extreme Fishing
  • Entwickler: Neko Entertainment
  • Publisher: Bigben
  • Spieler: 1 – 4 Spieler
  • Altersfreigabe: USK freigegeben ab 12 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.