„Schätzen Sie mal! – Mord und Totschlag“ – Wann erreichte die Pest Europa?

1347 wäre die richtige Antwort gewesen. Hätten Sie es gewusst? Ja? Sehr gut. Ihr Wissen über historische Ereignisse scheint gut ausgeprägt zu sein. Nicht gewusst! Auch nicht schlimm, auch wenn man nur eine ungefähre Idee hat, wann die Pest Europa erreicht hat, kann man bei dem heute vorgestellten Spiel „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ gewinnen.

Wie der Titel schon verrät ist „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ ein Schätzspiel. In 10 Runden versuchen die zwei bis acht Spieler historische Ereignisse, die weitestgehend mit dem Thema Mord und Totschlag zu tun haben, zeitlich zuzuordnen. Je genau die Zuordnung ist, umso mehr Punkte gibt es für die Schätzung.

Nachdem ein Ereignis ausgelegt und vorgelesen wurde, schreiben alle Spieler ihre Schätzung auf ihren Schätzzettel. Dabei wird ein Zeitraum angeben und die Differenz der angegeben Jahre errechnet. Die kleinste Differenz ist dabei natürlich Null, nämlich dann, wenn man sich ganz sicher ist und bei von und bis einfach das selbe Jahr einträgt.

Haben alle Spieler geschätzt kommt es zur Auflösung wann das Ereignis stattfand und zur Punktewertung. Je Ereignis gibt es je einmal drei, zwei und einen Punkt zu gewinnen. Alle Spieler, deren Schätzung das richtige Jahr nicht abdeckt scheiden bei der Punktevergabe direkt aus. Bei den übrigen Spielern entscheidet die Größe der Differenz über die Verteilung der Punkte. Der Spieler mit der kleinsten Differenz bekommt drei Punkte, der Spieler mit der nächstkleineren Differenz zwei Punkte und der Spieler mit der drittkleinsten Differenz bekommt immerhin noch einen Punkt. Sollte der Fall eintreffen, dass zwei Spieler die gleiche Differenz haben, bekommt der Spieler der im Uhrzeigersinn näher am Startspieler sitzt die höhere Punktekarte und der Spieler mit der selben Differenz die kleinere Punktekarte. Wer dann nach zehn Runden die meisten Punkte hat, gewinnt „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“.

Seit einigen Jahren bereits hat sich das Zeitleisteneinsortierspiel „Anno Domini“ in den Spieleschränken etabliert und wird auch bei mir immer wieder gerne auf den Tisch gestellt. Mit „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ wird dieses Spielprinzip nun interessant variiert. Da bei den Ereignissen sowohl solche bei sind, die man durchaus sehr exakt wissen kann (Wann hat Martin Luther King die Worte „I have a dream“ gesprochen?“), aber auch solche Ereignisse dabei sind, die wirklich schätzen erfordern (Jean-Francois Pilâtre de Rozier und Pierre Romain sind die ersten Todesopfer der Luftfahrt), kann „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ wirklich jeder gewinnen. Mit einer gewissen Portion Mut einfach mal ohne wirkliche Ahnung einen engen Tipp abzugeben oder mit der Taktik mit einer großen Zeitspanne zumindest einen Punkt einzuheimsen gibt es verschiedene Möglichkeiten den Sieg einzufahren. Oft entscheidet erst das zehnte Ereignis über Sieg und Niederlage und wenn man mal ehrlich ist: „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ ist kein Spiel, bei dem man unbedingt gewinnen muss, sondern ein Spiel, dass man auch dann gerne spielt, wenn man verliert, da es einfach Spaß macht gemeinsam über üble Fehleinschätzungen und skurrile Ereignisse zu lachen.

Wer auf der Suche nach einem tollem Spiel ist um in einen Spieleabend zu starten, sollte aus meiner Sicht einen Blick auf „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ werfen. Mit Regeln die in maximal zehn Minuten erklärt sind und einer sehr überschaubaren Spieldauer ist der Titel wirklich perfekt für ein erstes Spiel am Abend, aber genauso spielt sich „Schätzen Sie mal! – Mord & Totschlag“ einfach mal zwischendurch bei Kaffee und Kuchen oder sogar in der Mittagspause auf der Arbeit.

Fakten:

  • Titel: Schätzen Sie mal! – Mord und Totschlag
  • Autor: Reinhard Staupe
  • Grafik: —
  • Verlag: HUCH & friends
  • Erscheinungsjahr: 2008
  • Kategorie: Schätzspiel
  • Spieler: 2 – 8 Spieler
  • Spieldauer: ca. 30 Minuten
  • empfohlenes Alter: ab 10 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Ebenfalls sind aus der Reihe „Schätzen Sie mal!“ die beiden Spiele „Schätzen Sie mal! – Mann und Frau“ und „Schätzen Sie mal! – Reich und schön“ erschienen. Alle drei Spiele lassen sich miteinander kombinieren!

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.