gamescom 2010 zeigt das nächste Level interaktiver Unterhaltung

Vom 18.- 22. August 2010 findet in Köln zum zweiten Mal die gamescom statt. Beim größten Messe- und Entertainmentevent für interaktive Spiele und Unterhaltung verwandelt sich das Gelände der Koelnmesse in den spannendsten interaktiven Spielplatz der Welt. Auf 120.000 Quadratmetern Fläche in den Hallen 4 bis 9 präsentiert die internationale Spieleindustrie ihre Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren, begleitet von Event und Entertainment auf dem Messegelände und in der Stadt. Angeführt von den globalen Teilnehmern der Industrie über Entwickler, Publisher und Handelspartner bis hin zur großen Gemeinde der Computerspieler trifft sich in Köln das Who is Who der Spiele-Industrie, um gemeinsam unter dem Motto „Celebrate the Games“ die Welt der Spiele zu feiern. Mehr als 245.000 Besucher und 458 Aussteller werden im August in Köln erwartet. „Die gamescom wird in diesem Jahr ihre internationale Reichweite deutlich steigern und die Tore zum nächsten Level interaktiver Unterhaltung öffnen“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse. Erstmalig präsentieren die Veranstalter Koelnmesse und der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU e.V.) ein offizielles Partnerland: Kanada. Mit der Vorstellung Kanadas, dem international führenden Kreativzentrum der Spiele-Industrie, schlägt die gamescom die Brücke von Europa bis in den nordamerikanischen Markt. Neue Länderbeteiligungen, beispielsweise aus Korea, unterstreichen den Anspruch der gamescom als europäische Leitmesse international neue Impulse zu setzen. Die großen Schwerpunktthemen bilden neue Konzepte der Bewegungssteuerung und das Spielvergnügen in 3D. „Spielsensationen, die bislang einem Fachpublikum vorbehalten waren, sind auf der gamescom erstmals einen breiten Publikum zugänglich. Auf der Messe wird enthüllt, welche Trends die Spielbegeisterten bis zum Ende des Jahres in Atem halten werden. Vor allem im Bereich der Spielesoftware erwarten wir eine Messe der Premierenshows“, stellt Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V., mit Blick auf die gamescom fest. Bereits vor dem Start der gamescom läutet die zweite Ausgabe von Europas führender Entwicklerkonferenz – Game Developers Conference (GDC) Europe – vom 16.-18.8. die spannenden games-Tage in Köln ein.

Die gamescom 2010 baut auf ihrem erfolgreichen Konzept und den Eckpfeilern der Premiere im vergangenen Jahr auf. Nach dem Auftakt der games-Tage durch die GDC Europe haben am Mittwoch, 18.08.2010, Medien und Fachleute Zutritt zur gamescom. Am Donnerstag, 19.08.2010, öffnen sich die Messetore dann für Privatbesucher – Fans und Freunde der interaktiven Spiele von nah und fern. Ab Freitagabend werden die Spiele zusätzlich zum Messegelände im Stadtzentrum gefeiert beim gamescom-City-Festival.

Steigerung der internationalen Reichweite in business area und darüber hinaus – Partnerland Kanada

Die gamescom steigert in diesem Jahr ihre thematische und internationale Reichweite und eröffnet Fachbesuchern und Handelspartnern erweiterte Möglichkeiten. Erstmalig präsentiert die Branchenleitmesse mit Kanada ein offizielles Partnerland und schlägt damit die Brücke von Europa nach Nordamerika. Kanada gilt als drittgrößter Hersteller von Videospielen weltweit und als kreativer Hotspot. Mit gezielter Wirtschaftsförderung und dem Aufbau von Ausbildungsangeboten im Spielebereich zählt Kanada mittlerweile über 260 Unternehmen und 9.000 Experten sowie 60 Universitäten mit speziellen Studienangeboten im Spielebereich. Ebenfalls erstmalig begrüßt die gamescom in diesem Jahr Unternehmen auf dem Ländergemeinschaftsstand Korea, wodurch die Reichweite abermals gesteigert wird. Die GDC Europe feiert in Form eines Gemeinschaftsstandes, als zentraler Treffpunkt für Spieleentwickler und Kreative aus aller Welt, Premiere in der business area. Daneben präsentiert die gamescom zahlreiche weitere Länderbeteiligungen mit Unternehmen aus den USA, Frankreich oder Großbritannien. Aussteller aus Griechenland, Lettland und Jordanien stellen erstmalig in Köln auf der Branchenleitmesse aus. Die business area ist die exklusive Handels- und Geschäftsplattform der gamescom. Hier platziert der europäische Handel seine Order, insbesondere für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft. Mit der direkten Anbindung an den Flughafen Köln/Bonn und die europäischen Verkehrswege ist die gamescom von Europa, aus Übersee oder Asien problemlos und leicht zu erreichen. In Köln vor Ort fahren Fachbesucher und Handelspartner dank „Drive-In“ direkt mit dem PKW ampelfrei auf die Dächer der Hallen 4 und 5, parken dort und gelangen über einen separaten Eingang direkt ins Zentrum der business area. Wer mit dem Zug anreist, steigt auf dem Messegelände am eigenen Messebahnhof aus. Kurze Wege, einladende Lounge- und Cateringbereiche, ausreichende Hotelkapazitäten sowie ein attraktives Eventprogramm garantieren Fachbesuchern, Händlern und Businesskunden auf der gamescom alle Annehmlichkeiten.

entertainment area

In der entertainment area erleben die Besucher hautnah das nächste Level interaktiver Unterhaltung. Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren und jede Menge Events sorgen für beste Unterhaltung. Fans, Familien und Freunde von Computer- und Videospielen finden in Halle 8 unter anderem Firmen wie Nintendo, Namco Bandai, Warner Brothers, Microsoft oder THQ. In Halle 7 präsentieren unter anderem Konami, Sony, Ubisoft, Bigben Interactive, Koch Media, Hama oder Asus ihre Neuheiten. Electronic Arts, Square Enix oder Take Two Interactive empfangen die Spielefans neben weiteren in Halle 6. In Halle 9 ist neben Intel die Riege der führenden Online- und Browsergames-Anbieter in der neuen „Online-World“ inklusive Browsergames-Park vereint. Das dynamische Segment der Online- und Browsergames ist fester Bestandteil der Industrie für interaktive Spiele und Unterhaltung. Seine maßgeblichen Player stellen ebenfalls in Köln aus. So zum Beispiel NcSoft, Bigpoint, Trion Worlds, Perfect World, gamigo oder Frogster Entertainment. Razer, Roccat sowie weitere Anbieter aus dem Hardware- und Zubehörsegment zeigen ihre neuesten Entwicklungen ebenfalls in Halle 9. Das Ausstellungsportfolio der gamescom umfasst erneut die gesamte thematische Palette der Spieleindustrie von Hardware über PC- oder Videospiele bis Online- und Offlinegames. Auf 120.000 Quadratmetern Fläche wird eine Rekordzahl an Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren erwartet, darunter im Fokus Hardware-Neuheiten und Erweiterungen sowie Spieleblockbuster, auf die Fans sehnsüchtig warten. Auf der gamescom kann bereits getestet werden, was zum Weihnachtsfest im Handel erhältlich sein wird. Die besten Spiele und Produkte, die neu auf der gamescom gezeigt werden, bewertet eine unabhängige Experten-Jury und prämiert anschließend mit dem gamescom Award 2010. In diesem Jahr wird erstmalig das „Beste Hardware-Zubehör“ prämiert. Mehr Services, Reichweite und Präsentationen, sowie eine neue „Meet & Eat-Area“ in Halle 10 runden das Gesamterlebnis gamescom 2010 ab.

So sieht die Zukunft der interaktiven Unterhaltung aus

Neue und erweiterte Techniken der Bewegungssteuerung und 3D definieren das Erlebnis interaktiven Spielens in Zukunft neu. Fortan werden alle Spielkonsolen über intuitive Steuergeräte verfügen. Dabei führt die Industrie mit der Ganzköpersteuerung erstmals eine Technologie vor, die völlig ohne einen Controller auskommt. Stattdessen tritt der Spieler selbst in Aktion, technisch ermöglicht durch eine RGB-Kamera, einen Tiefensensor und Raumklangmikrophone. Die neuen Steuergeräte können problemlos an die bereits vorhandene Hardware angeschlossen werden. Verkaufsstart für die Technologie ohne Controller ist voraussichtlich November 2010. Dagegen verfügt die neueste Variante der Bewegungssteuerung mit Eingabegerät über Beschleunigungssensoren, der Bewegungen erfasst. Eine Kamera filmt die Fernbedienung, eine Software errechnet ihre Lage und Entfernung im Raum.

Die dritte Dimension erhält ebenfalls Einzug in die Welt der Spiele. Per Update des Betriebssystems werden die ersten Konsolen 3-D-fähig, zudem verfügen erste Technologien über Möglichkeiten 3-D-Effekte auch ohne Shutter-Brille darzustellen. . Zeitgleich sollen auch 3-D-Spiele auf den Markt kommen. Dazu Olaf Wolters (BIU): „Filme wie Avatar haben eindrucksvoll gezeigt, welche Begeisterungsstürme 3-D hervorrufen kann. Im TV-Bereich fehlt es leider noch immer an Inhalten, die den Kauf eines 3-D-fähigen Fernsehgerätes rechtfertigen. Hier kann die Games-Industrie wichtige Impulse setzen und dazu beitragen, 3-D zu einem Durchbruch zu verhelfen.“

Von Retro bis Europameisterschaft im eSport – das Rahmenprogramm der gamescom 2010

Über die neuesten Entwicklungen und Premieren hinaus ist die entertainment area der gamecsom in den Hallen 6-9 ein einziger interaktiver Spielplatz mit jeder Menge Unterhaltung und Rahmenprogramm. Einer der zahlreichen Top-Events ist die ASUS European Nations Championship, die Europameisterschaft des professionellen eSports. Ausgetragen wird diese von der Electronic Sports League (ESL). Bei nationalen Ausscheidungen in ganz Europa ermittelte der eSport-Ligenbetreiber Turtle Entertainment in den vergangenen Wochen und Monaten die Finalisten, die während der gamescom um den offiziellen Europameistertitel spielen. Dank Einmarsch der Nationalmannschaften mit Fahnen und Nationalhymnen ist dabei eine authentische Atmosphäre großer Sportevents garantiert.

Bei den 9. Internationalen Casemodding-Meisterschaften werden Computergehäuse zu wahren Kunstwerken umgebaut. Die Zuschauer können beim Live-Modding hautnah dabei sein und die Metamorphose von grauen Gehäusen in wahre Meisterstücke verfolgen. Die Ausstellung Retro Gaming von René Meyer zeigt die Geschichte der Videospiele von ihren Anfängen vor 35 Jahren bis zum heutigen Tag. Auf der Suche nach einem beruflichen Einstieg oder Umstieg bietet das Jobs&Karriere-Zentrum in Halle 8 Unternehmen und Ansprechpartner aus der Games-Industrie. Live vor Ort präsentieren sich Firmen und tauschen sich mit potentiellen Bewerbern aus. Gleich daneben verspricht das Programm auf der Eventbühne in Halle 8 von Künstlern und Musik bis hin zu Medienkompetenz- und Jugendschutzthemen spannende Abwechslung. Wer Entspannung und Ruhepausen braucht, den lädt im Außengelände der gamescomBeach mit Lounge-Atmosphäre und musikalischen Rhythmen zu einer kleinen Pause ein, ehe die nächsten Programmpunkte der gamescom warten.

gamesCompetence

Der richtige Umgang mit interaktiver Unterhaltung ist für Kinder und Jugendliche, Eltern, Erzieher und Pädagogen aber auch für Vertreter der Politik ein wichtiges Thema. Mit dem Ausstellungsbereich gamesCompetence widmet die gamescom den Aspekten Jugendschutz, Medienkompetenz und Medienpädagogik deshalb erneut eine eigene Sektion in Halle 8 und im Congress Centrum. gamesCompetence besteht in diesem Jahr aus den Säulen.

  • Jugendforum NRW – Angebote für Jugendliche von Jugendlichen
  • Präsentationen und Informationen von Initiativen und Institutionen
  • Medienpädagogische Inhalte auf der Bühne in Halle 8
  • gamescom-Kongress des Landes NRW
  • Vernetzte Kommunikation der einzelnen Teilbereiche

Mehr als 40 Unternehmen stellen allein im Bereich gamesCompetence aus.

Besondere Aufklärungsarbeit im Bereich der Computerspiele leistet zudem der ideelle Träger der gamescom, der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) mit der Brancheninitiative „Spielen verbindet“, deren Ziel es ist, den öffentlichen Diskurs über Computer- und Videospiele zu fördern. Die Ratgeber- und Wissensplattform
www.spielen-verbindet.de bietet Erziehungsberechtigten, Spielefans und Pädagogen umfangreiches Informationsmaterial zu den Themen Jugendschutz, Medienkompetenz und Spielkultur. Im Rahmen der gamescom bildet „Spielen Verbindet“ mit einem eigenen Counter den Informationsbereich zu gamesCompetence in Halle 8. Höhepunkt des gamesCompetence-Programms ist auch in diesem Jahr der gamescomCongress, der von der Landesregierung NRW gemeinsam mit der Stadt Köln und dem BIU organisiert wird. Dieser findet am 19. August im Großen Rheinsaal im Congress-Centrum Nord der Koelnmesse statt. Er widmet sich den aktuellen Debatten der Computerspiel- – kultur. Neben zahlreichen Keynotes, Panels und Präsentationen diskutieren in einem politischen Spitzengespräch hochrangige Politiker und führende Branchenexperten die aktuellen Perspektiven der Games-Branche. Der Congress wendet sich an Akteure aus der Games-Branche, Vertreter aus Politik, Kultur und Presse, sowie an Multiplikatoren aus den Bereichen Bildung und Erziehung.

Festival

Abgerundet werden die ereignisreichen gamescom-Tage auch in diesem Jahr vom gamescom-Festival, das in Zusammenarbeit von Koelnmesse und Stadt Köln organisiert wird. Von Freitag bis Sonntag bringt das Festival nach Messeschluss beste Unterhaltung und interaktive Spiele ins Zentrum der Stadt. Das innovative Festival-Konzept spricht vor allem die wachsende Zielgruppe der Casual Gamer, der Freizeit- und Gelegenheitsspieler, auf unterhaltsame Art und Weise an. Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, dem Fachbesucher- und Medientag der gamescom, ab 19 Uhr im Tanzbrunnen von Revolverheld und Stanfour, zwei der besten deutschen Live-Bands. Am Tanzbrunnen feiert im weiteren Verlauf der gamescom-Tage auch die Comedy-Sendung NightWash ihr 10jähriges Jubiläum. Höhepunkt des Open-Air Programms ist dann von Freitag bis Sonntag das Festivals in der Stadt, das auch Nicht-Spielern und potentiellen Gamern erste Einblicke in interaktive Spiele-Welten vermittelt. Hierzu stehen in der Kölner Innenstadt neben Bühnen mit weiteren nationalen und internationalen Live-Acts zahlreiche Spielmodule und Showtrucks zur kostenlosen Unterhaltung des Publikums unter freiem Himmel bereit. Abgerundet wird das Eventprogramm im Zentrum Kölns von spektakulären Shows und Preisverleihungen, wie beispielsweise „NightWash“, der Comedy-Show in Köln, oder dem BÄM-Award 2010, der die Fangemeinde der Computer – und Videospielen in seinen Bann zieht. Weitere Informationen unter www.gamescomfestival.de.

(c)Text: gamescom

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.