NHL 09 – Eishockey pur


Gerade wurde der erste Trailer zum kommenden „NHL 11“ veröffentlicht und wer momentan auf der Konsole Eishockey spielt, wird vermutlich die aktuelle Version „NHL 10“ spielen. Und was macht Blogspiele? Hier schreibe ich einfach mal über „NHL 09“, denn auch EAs Sportspiel aus dem letzten Jahr kann überzeugen.

Die Nummer 1 der Eishockeyspiele

Wird auf den Konsolen Eishockey gespielt, dann rotiert in den meisten Fällen ein Teil der NHL-Reihe im Laufwerk. Zwar gibt es neben den Spielen von EA noch weitere Eishockeyspiele, zum Beispiel von 2K, doch für mich gab es immer nur EAs NHL. Seit Jahren stimmt bei diesen Spielen einfach (fast) alles und das ist auch bei „NHL 09“ nicht anders.

Kernstück ist natürlich der Saisonmodus. Hier entscheidet man sich für ein Team aus der NHL und bestreitet mit diesem eine komplette NHL-Saison. Neu in „NHL 09“ ist dabei, dass man nun gleichzeitig auch die Partien des jeweiligen Farmteams spielen kann. So hat man die Möglichkeit sowohl eine NHL als auch eine AHL Saison zu absolvieren.

Erstmalig hat man bei „NHL 09“ die Möglichkeit den „Be a Pro“-Modus zu erleben. Steuert man im normalen Saisonmodus noch das ganze Team, übernimmt man in dieser Variante die Kontrolle über einen eigenen erstellten kommenden Superstar. Beginnend im Farmteam arbeitet man sich von dort hoch, bis man schließlich der Star des NHL-Teams ist.

Doch nicht nur offline darf man sich bei „NHL 09“ auf Eis begeben. Natürlich wurde dem Titel ein umfangreicher Onlinemodus spendiert, in dem man sich mit Spielern auf der ganzen Welt messen kann. Frustmomente bleiben dabei allerdings nicht aus, denn leider kommt es sehr häufig vor, dass die Gegner das Spiel verlassen, wenn man deutlich führt. Auch gibt es immer wieder Probleme beim Verbindungsaufbau. Zum Glück beschränken sich diese Probleme nur auf die eigentliche Gegnerfindung und nicht auf die Spiele selbst. Diese laufen eigentlich immer flüssig. Einzige Ausnahme: der Gegner hat eine extrem schlechte Internetleitung. Dann ruckelt das Onlinespiel und man hat sichtbare Lags.

Bei der Steuerung hat man „NHL 09“ auch weiterentwickelt. Wo früher mit dem linken Stick gesteuert wurde und über die Knöpfe am Controller die verschiedenen Aktionen ausgelöst wurden, wird heute vieles über die beiden Analogsticks gesteuert. Der linke Stick dient immer noch dazu die Spieler über das Eis zu steuern. Der rechte Stick dient nun dazu Schüsse abzusetzen und zu checken. Drückt man den Stick zum Beispiel kurz nach oben, führt der Spieler einen Schlenzer aus. Eine Bewegung nach unten und dann nach oben lässt den Spieler einen Schlagschuss ausführen. Ist diese Steuerung zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, will man nach der Eingewöhnungszeit auf diese Methode gar nicht mehr verzichten. Nie steuerte sich ein Spiel aus der NHL-Reihe präziser.

Das oder keines

Für mich steht eine Sache fest. Wenn es Eishockey auf der Konsole sein soll, dann bitte „NHL 09“. Dies galt zumindest solange bis „NHL 10“ auf den Markt kam. Denn natürlich rotiert auch bei mir im Laufwerk die aktuelle Fassung. Und das zumindest noch solange bis „NHL 11“ kommt. Aus meiner Sicht sind EAs NHL-Spiele einfach die Besten Eishockeyspiele für die Konsole und da hat „NHL 09“ keine Ausnahme dargestellt. Wäre jetzt noch einmal der September 2008 und ich müsste mir ein Eishockeyspiel kaufen, fiele die Entscheidung auf „NHL 09“. Denn für mich gilt: Wenn NHL dann EAs NHL!

Factsheet:

Name: NHL 09
Publisher: Electronic Arts
Entwickler: EA Sports
Spieler: 1 – 4 Spieler
Altersfreigabe: USK freigegeben ohne Altersbeschränkung

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.