Spiel ’09: „Opera“ – auf den großen Bühnen Europas

Neue Opernhäuser, schöne Musik & dicke Geschäfte

Musikalische Meisterwerke, großartige Dramen, brillante Stimmen und berühmte Bühnen: „Opera“, das Strategiespiel von Huch & friends (in Kooperation mit The Game Master), öffnet den Vorhang für eine spannende Reise durch drei Jahrhunderte Musiktheater. Die Spieler schlüpfen in die Rolle von Oberhäuptern aristokratischer Familien, die in sechs Metropolen Europas Konzerthäuser bauen und diese zu Ruhm und hohem Ansehen führen – dank ihres Geschäftssinnes und eines feinen Gespürs für große Komponisten und durch ihren Geschäftssinn.

Die Theaterkassen klingeln, wenn es gelingt, die großen Werke aus Barock, Klassik und Romantik aufzuführen. Und wenn die Einnahmen sprudeln, lässt es sich gut weiter investieren – in neue Opernbauten und attraktive Musikstücke von Verdi, Händel und Wagner – mit dem Ziel, der mächtigste Förderer der schönen Künste zu werden. Aufbau und Entwicklung steuern bei „Opera“ sechs Charaktere aus dem Musiktheaterbetrieb, die unterschiedliche Aktionen ausführen. Sie müssen zuvor jedoch von den Spielern angeheuert werden, wobei es auf das richtige Timing ankommt. Das Budget, das für das Bühnenpersonal eingesetzt wird, legt jeder vor Beginn der neun Runden selbst fest. Je mehr Budget ein Spieler bereitstellt, desto größer ist sein Einfluss auf die auszuführenden Aktionen. Doch Vorsicht: Vor lauter Begeisterung für die Bretter, die die Welt bedeuten, kann ein Kurator sich auch verspekulieren.

Bauen, kaufen, Personal gewinnen und große Werke zur Aufführung bringen: „Opera“ ist so vielschichtig und abwechslungsreich wie das Leben hinter den Kulissen des Musiktheaters und auf der Bühne. Eingängige Spielregeln öffnen schnell den Vorhang, so dass auch Neueinsteiger in die Welt der anspruchsvollen Strategiespiele in den Bann gezogen werden. Die hochwertige Ausstattung des Brettspiels bietet außerdem ein besonders ästhetisches Spielvergnügen. Klingt dazu Begleitmusik aus den Werken der eigenen Lieblingskomponisten, entwickelt sich aus einem Spieletreff mit Musikfreunden schnell ein häuslicher Opernabend.

Opera:

  • Strategiespiel, Aufbau- und Entwicklungsspiel
  • Autor: Hans van Tol
  • Illustrationen: Volkan Baga
  • Grafik/Layout: Arenea Kunkeler
  • Alter: ab 12 Jahren
  • Anzahl der Spieler: 2 – 4
  • Spieldauer: 90 – 120 Minuten
  • Verlag: HUCH! & friends/The Game Master
  • Vertrieb: Hutter Trade
  • VKP: ca. 36,95 Euro

(c)Text: Dieterle + Partner

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. Schnaetty sagt:

    Ich habe das Spiel auf der Spiel in Essen gespielt und es hat uns sehr gut gefallen.
    Wir haben es uns beim Holländischen Verlag zeigen lassen, weshalb es zunächst manchmal schwierig war, die Regeln richtig zu verstehen. Doch nachdem alle vier die Regeln durchschaut hatten, waren wir sehr traurig, dass die 6 Runden, die auf der Messe gespielt wurden schon vorbei waren und wir nicht auch noch die eigentlich verbleibenden drei Runden spielen konnten. Aber die nächsten Interessierten warteten schon. Das Design des Spiels passt perfekt zum Thema und trägt dadurch enorm zum Spielspass bei. Ich bin immer wieder für eine Partie Opera zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.