Viva Pinata – Du hast aber süße Tierchen im Garten

Kommt man aus Mexiko, dann ist einem das Wort Pinata ein Begriff. Pinatas, sind bunt gestaltete Pappmaché Figuren, die mit Süßigkeiten gefüllt sind. Meist werden diese Pinatas auf Geburtstagsfeiern aufgehangen und dann wird solange auf das Pinata mit einem Stock oder ähnlichem geschlagen, bis es kaputt geht und die Leckereien erreichbar sind. Die Softwareschmiede Rare hat diesen Pinatas auf der XBox 360 ein ganzes Spiel gewidmet. In diesem muss man zwar keine Pinatas kaputt schlagen (was allerdings auch möglich ist), sondern einen Garten pflegen in dem die Pinatas leben, sich wohl fühlen und Fortpflanzen können.

Eine etwas andere Lebenssimulation

Rare transportiert mit dem Titel „Viva Pinata“ ein bereits bekanntes Spielprinzip auf die XBox 360 und verpasst dem Genre zugleich einen knuffigen Look. Sollte die Zielgruppe damit eigentlich klar sein (jüngere Spieler und Spielerinnen, sowie Frauen), nimmt dieses Spielprinzip auch Männer gefangen. Durch die knuffigen Tiere und den Knuddellook fühlt man sich ein wenig in die Zeiten des PC-Klassikers „Siedler II“ zurückversetzt, wo man einfach Stundenlang dem Treiben auf dem Bildschirm folgen konnte.

Aber zurück zu den Basics. Worum geht es denn überhaupt bei „Viva Pinata“? Ihr habt einen etwas heruntergekommen Garten geerbt, in dem früher einmal erfolgreich Pinatas gezüchtet wurden. Eure Aufgabe ist es nun, aus dem abgewrackten Grundstück wieder einer Paradies für Pinatas zu machen und möglichst viele verschiedenen heimisch machen. Wo zunächst nur kleine wurmartige Whirlms den Garten besiedeln, trampeln später ausgewachsene Löwen und Bären durch den Garten. Doch bis sich diese wirklich großen Tiere in eurem Garten ansiedeln, vergeht einiges an Zeit.

Zunächst macht ihr euch mit einer einfachen Schaufel bewaffnet daran den Garten wieder schön zu machen. Ihr sät Rasen aus, pflanzt Blumen und baut Behausungen für die neuen, durch die Verschönerungen angelockten Bewohner eures Reiches. Irgendwann geht es dann an die Paarung einzelner Gattungen um mehr Tiere im Garten zu haben. Dann verteilt ihr Liebesbonbons und verkuppelt zwei Pinatas in einem Minispiel, woraufhin kurz darauf ein Ei vorbeigebracht wird, aus dem dann der Nachwuchs schlüpft.

Langfristiger Spielspaß

Es ist erstaunlich, wie es Rare mit „Viva Pinata“ gelingt, aus einem eigentlich simplen Spielprinzip ein XBox 360 Spiel zu kreieren, welches von Beginn an die Konsole fesselt. Das Spiel führt einen mit seinen Erklärungen wunderbar in das Spielmechanik ein und wenn erst einmal das erste Pinata den Weg in den eigenen Garten geschafft hat, überwältigt einen der Knuddelfaktor und man möchte einfach, dass es seinen Pinatas gut geht. Wenn dann nach und nach neue Pinatas am Rande des Grundstücks auftauchen, die es gilt heimisch zu machen, kommt dazu noch eine gewisse Sammelwut. Man will einfach alle Pinatas die auftauchen mindestens einmal in seinem Revier heimisch gemacht haben und anstatt des neutralen schwarz/weiß Farbtons, den die nicht sesshaften Pinatas haben, das Tier in bunt sehen.

Rowdys machen Terror

Damit „Viva Pinata“ aber kein reines Knuddel- und Sammelspiel ist hat Rare dem Titel rudimentäre Gegner spendiert. Von Zeit zu Zeit macht ein Rowdy den Karten unsicher und verteilt vergiftete Bonbons um danach das angeschlagene Pinata zu zerschlagen. Oder ein saures Pinatas kommt in euren Garten. Dies sind komplett rote Pinatas, die nichts gutes im Sinn haben und die es zu bekehren gilt.

Ein Spiel für die Sammlung

„Viva Pinata“ ist ein Spiel, welches in jede XBox 360 Sammlung gehört. Rare ist es hier gelungen ein einfaches Spielprinzip in eine fesselnde Umgebung zu packen, die das Spiel zu einem echten Zeitkiller werden lässt. Ich selbst habe mich des öfteren dabei ertappt, dass ich nur mal eben schnell ein paar Pinatas paaren wollte und dann aus geplanten 20 Minuten Spielzeit 2 Stunden geworden ist.

„Viva Pinata“ ist ein nahezu perfekter Titel. Für jede Altersgruppe und für beide Geschlechter geeignet, beweist Rare mit diesem XBox 360 exklusiven Titel, warum sie zur ersten Garde der Spielentwickler zählen. Knuddelfaktor hoch zehn, ein intelligentes Sammelsystem und schnell erlernte Spielmechaniken sind die drei Hauptfaktoren die diesen Titel auszeichnen. Wer eine gelungene Symbiose zwischen einem Spiel für Gelegenheitsspieler und einem Spiel für echte Zocker sucht, wird hier fündig.

Factsheet:

Name: Viva Pinata
Publisher: Microsoft Game Studios
Entwickler: Rare
Spieler: 1 Spieler
Altersfreigabe: USK freigegeben ohne Altersbeschränkung

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

1 Reaktion

  1. 17. Juli 2009

    […] USK freigegeben ohne Altersbeschränkung. Wertungen. Stina. Gnislew. Schnaetty. n/a. 9/10 … http://www.blogspiele.de Xbox360 Simulation Stichworte zu diesem Artikel: Konsole, Xbox, Kinderspiel, Games, Xbox 360, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.