Der will doch nur videospielen! / Laufrhythmus DS von Nintendo – das erste Videospiel für Mensch und Hund

Hundeliebhaber mit Sinn für tierischen Spaß zieht es alljährlich zum Hundefestival „h.und“ auf Schloss Greifenberg am Ammersee. Vom 5. bis 7. Juni 2009 lädt Schlossherrin Manuela von Perfall erneut zu der originellen Veranstaltung ein, bei der sich alles um die geliebten Vierbeiner dreht. Neben einem Hunde-Sängerwettstreit und einem Dog Dancing-Wettbewerb erwartet die Besucher in diesem Jahr ein weiterer ungewöhnlicher Programmpunkt: Nintendo präsentiert sein neues Spielprogramm Laufrhythmus DS – Bring Bewegung in Dein Leben!. Das Fitness-Spiel für die tragbare Konsole Nintendo DS ist das erste, an dem Hund und Herrchen – oder Frauchen – gemeinsam ihren Spaß haben können. Am Nintendo-Stand auf Schloss Greifenberg können die Besucher das Programm testen und mit etwas Glück auch gleich gewinnen.

Zu Laufrhythmus DS gehören je zwei Actimeter. Mit diesen Schrittzählern können die Nintendo DS-Spieler ihre eigenen Laufleistungen oder die ihres Hundes messen und vergleichen. Sie passen in jede Hosentasche und lassen sich bequem am Hundehalsband befestigen. Sie messen Schritt für Schritt die tägliche Laufleistung der zwei- und vierbeinigen Nutzer. Bis zu sieben Tage speichern die Actimeter die Daten von bis zu vier Mitspielern. Via Infrarot-Signal werden diese Daten ganz leicht auf den Nintendo DS übertragen, etwa um Rekorde festzuhalten oder Aktivitätsdiagramme und Ranglisten aufzustellen. Laufrhythmus DS motiviert seine menschlichen Nutzer zu mehr Bewegung und zu einem ausgeglichenen Lebensstil.

Natürlich weiß jeder Tierfreund, dass auch Hunde genügend Auslauf brauchen. Den Bewegungsdrang haben sie von ihrem Urahn, dem Wolf, geerbt, der nicht nur ein begnadeter Dauerläufer ist, sondern es auch als Sprinter auf 60 Stundenkilometer bringen kann. Dennoch: Der Hund ist kein Wolf. Und anders als für sich selbst, tun Menschen für ihre tierischen Hausgenossen in puncto Bewegung oft des Guten zu viel. Diese Meinung vertritt der internationale Hundetrainer und Hundeexperte Michael Bolte aus Düsseldorf, bekannt durch seine u.a. von WDR und 3Sat ausgestrahlte Sendung „Die Welpenschule“. Er sieht in Laufrhythmus DS eine gute Möglichkeit, das tägliche Laufpensum von Hunden – speziell von Welpen – zu kontrollieren, damit sie weder über- noch unterfordert werden.

„Viele Hundebesitzer neigen dazu, schon Welpen an ein viel zu hohes Laufpensum zu gewöhnen. Eine Überbeanspruchung kann sich aber gerade in der Wachstumsphase sehr schädlich auf den Knochenbau und auf das Herz-Kreislauf-System des Hundes auswirken“, erklärt Michael Bolte.

Als Faustregel empfiehlt er: „Beim Spazierengehen sollten Welpen nur so viele Minuten am Stück laufen wie sie Lebenswochen zählen. Mit Hilfe der Diagramme von Laufrhythmus DS kann man sehr gut feststellen, ob aktive und Ruhezeiten bei einem jungen Hund in einem vernünftigen Verhältnis stehen oder ob man ihm womöglich zuviel zumutet“, so Michael Bolte.

„Aber auch ausgewachsene Hunde benötigen zu ihrem Wohlbefinden kein sportliches Hochleistungsprogramm“, sagt Michael Bolte. „Man tut sich selbst und seinem Hund einen Gefallen, wenn man ihn von klein auf an ein moderates, ausgeglichenes Laufpensum gewöhnt.“

Wer das Programm – an sich selbst oder an seinem Hund – einmal ausprobieren möchte, hat dazu im Juni auf Schloss Greifenberg die beste Gelegenheit. Am Nintendo-Stand auf dem Hundefestival kann jeder interessierte Besucher einen Nintendo DS sowie das Spiel und die zugehörigen Actimeter ausleihen. Laufrhythmus DS eignet sich für Mensch und Tier jedes Alters, und wer noch nie eine tragbare Videospielkonsole in der Hand hatte, wird rasch feststellen, wie unkompliziert der Nintendo DS zu bedienen ist. Nicht zuletzt können die Festival-Gäste am Nintendo-Stand an einem Gewinnspiel teilnehmen. Der 1. Preis: ein Nintendo DS und natürlich ein Exemplar von Laufrhythmus DS – Bring Bewegung in Dein Leben! – dem ersten Videospiel für Mensch und Hund.

(c)Text: Nintendo

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.