Tour de France 2008 – Jetzt spielen wir Radsportmanager

Der Radsport ist nicht gerade eine Sportart, die in der letzten Zeit mit positiven Schlaguzeilen auf sich aufmerksam gemacht hat. Das hat den Entwickler Cyanide nicht davon abgehalten den Radsportmanager „Tour de France 2008“ für den PC zu entwickeln.

Radsportfans kommen auf ihre Kosten

Wer mit dem Radsport und Managerspielen etwas anfangen kann, wird mit ziemlicher Sicherheit bei „Tour de France 2008“ auf seine Kosten kommen. Cyanide setzt bei ihrem Spiel auf durchdachtes Mikromanagement vor dem Hintergrund von 65 lizenzierten Rennteams. Somit werden schon einmal zwei wichtige Spielelemente abgedeckt.

Das spielerisch wichtigere Element, das Mikromanagement, wurde dabei gut umgesetzt. Zwar braucht man eine gute Stunde um sich in den Menüs „blind“ bewegen zu können, doch nach dieser Einarbeitungszeit findet man sich gut zurecht und weiß, wo man welche Funktionen nutzen kann. Freilich, ein reines kennen der Menüs garantieren noch keine Tour de France Sieg, hier braucht es etwas mehr Fachwissen. Radsporterfahrene Spieler werden es in diesem Bereits etwas leichter haben sich in der Vielfalt von Einstellungsmöglichkeiten zurecht zu finden, während Einsteiger zunächst nur über „Trial and Error“ zum Erfolg kommen.

Diese kann für unerfahrenere Spieler zunächst etwas frustrierend sein und es wäre wünschenswert gewesen, wenn „Tour de France 2008“ in diesem Bereich etwas Einsteigerfreundlich wäre.

Grafisch keine Wucht

Wo „Tour de France 2008“ für Radsportfans spielerisch überzeugen kann, lässt die Optik doch ein wenig zu wünschen übrig. Grafische Pracht ist ja generell nicht die Stärke von Managerspielen, liegt der Fokus in diesem Genre ja auch woanders, stellt „Tour de France 2008“ hier keine Ausnahme dar. Zwar sieht „Tour de France 2008“ besser als seine direkten Vorgänger aus, doch dominieren immer noch verwaschene und undetaillierte Texturen das Bild.

Ein Spiel für Fans

Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass „Tour de France 2008“ ein solides Managerspiel. Vor allem wenn man sich in dieser Sportart ein wenig auskennt, fällt es leicht mit diesem Titel warm zu werden und viele Stunden Spaß mit dem eigenen Rennstall zu haben. Gerade zu dem fairen Preis von knapp 29 Euro macht man mit dem Titel wenig verkehrt und kann einen Blick riskieren. An die Toptitel des Managergenres reicht „Tour de France 2008“ zwar nicht heran, ist aber ein guter Vertreter und die Referenz was die Radsportmanagerspiele angeht.

Factsheet:

Name: Tour de France 2008
Publisher: Koch Media
Entwickler: Cyanide
Spieler: 1
Altersfreigabe: USK freigegeben ohne Altersbeschränkung

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.