Space Invaders Extreme – Ein Klassiker kehrt zurück

Neuauflagen von bekannten, beliebten und erfolgreichen Spielen sind wahrlich nichts neues. Taito und Square Enix haben sich nun zu einer ganz besonderen Neuauflage entschieden. Pünktlich zum 30 Geburtstag von „Space Invaders“ haben sie für die Playstation Portable (PSP) und das Nintendo DS (NDS) „Space Invaders Extreme“ programmiert.

Alter Charme mit neuen Elementen

Wer in seinem Leben schon einmal „Space Invaders“ gespielt hat, wird sich auch bei „Space Invaders Extreme“ zurecht finden. Wie schon vor 30 Jahren, ist es immer noch das Ziel des Spiel außerirdische Invasionen mit seinem Raumschiff abzuschießen, bevor diese mit ihren Schüssen das eigene Raumschiff treffen oder den Boden erreichen.

Nun fragt man sich natürlich, ob man dieses einfache Spielprinzip variieren kann ohne das Grundkonzept komplett auf den Kopf zu stellen? Die Antwort auf diese Frage lautet: ja, man kann.

Wo die einzige Variation im Spielverlauf darin bestand, dass sich die Gegner nach und nach schneller auf den Spieler zu bewegten, hat man bei „Space Invaders Extreme“ einige zeitgemäße Elemente eingebaut. So fliegen die feindlichen Raumschiffe nun verschiedenen Formationen und es stehen verschiedenen Power-Ups zur Verfügung, die dem Spieler zum Beispiel Waffenupgrades verschaffen.

Auch gibt es nun Endgegner, sowie besondere Bonuslevel. Auch das Punktesystem wurde etwas angepasst. Für besonderes erfolgreiche Abschussserien und das Treffen von Raumschiffen in einer bestimmten Reihenfolge bringt Bonuspunkte.

Optisch wie vor 30 Jahren

Wirft man einen Blick auf die Grafik von „Space Invaders Extreme“ könnte man fast meinen die Zeit wäre stehen geblieben. Die feindlichen Raumschiffe sehen auf den ersten Blick noch genauso aus, wie damals. Auf den zweiten Blick allerdings, sieht man, dass die Grafik eine Evolution durchlaufen hat. Die Raumschiffe wirken plastischer, die Farben intensiver und die Explosionen grandioser. Dabei ist es Taito und Square Enix gelungen eine gute Mischung zwischen altbewährten und neuem zu finden. So fühlen sich alte „Space Invaders“-Hasen wie zu den Anfängen der Spielezeit und Neueinsteiger nicht abgeschreckt.

DS oder PSP

Wie schon erwähnt ist „Space Invaders Extreme“ für die Playstation Portable und das Nintendo DS erschienen.Bei einem Multiplattformtitel stellt sich für Besitzer beider Spielesystem natürlich die Frage, für welche Version man sich entscheiden soll. Für mich sind beide Versionen gleichwertig. Da man die DS-Version auch ohne Touchpen steuern kann, gibt es in der Steuerung keine merklichen Unterschiede, beide Versionen lassen sich präzise steuern. Auch bei der Grafik bewegen sich die beiden Varianten auf ähnlichem Niveau, wobei mir die PSP-Version hier einen kleinen Tick besser gefallen hat, was an dem von der PSP verwendeten 16:9 Bild liegen mag.

Ansonsten bieten beide Versionen die Möglichkeit gegen Freunde anzutreten, wobei es der DS sogar erlaubt mir nur einem Modul eine Mehrspielerpartie anzutreten.

Der größte Unterschied der beiden Versionen liegt vermutlich im Soundtrack. Hier präsentiert die PSP-Fassung dem Spieler eine fetzigen Soundtrack von Musikern wie Sugiurmn, Wall Five oder Altz.

Gelungene Neuauflage

Alte Freunde von „Space Invaders“ und solche die es werden wollen, können in jedem Fall einen Blick auf „Space Invaders Extreme“ werfen. Das gradlinige Spielprinzip des Klassikers, kombiniert mit den neuen Elementen garantiert kurzweiligen Spielspaß. Auch wenn man bei der Grafik kleinere Abstriche machen muss, ist „Space Invaders Extreme“ ein schönes Spiel für die Bahnfahrt zur Arbeit oder bei jeder anderen Gelegenheit, bei der man einfach nur mal kurz was spielen möchte. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 29,99 Euro bekommt man zu einem fairen Preis lange Spaß.

Factsheet:

Name: Space Invaders Extreme
Publisher: Koch Media
Entwickler: Taito / Square Enix
Spieler: 1- 2 Spieler
Altersfreigabe: USK freigegeben ab 6 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.