Wii Fit – Konsolentraining

Lang ersehnt und nun endlich da. Seit ein paar Wochen wird regelmäßig geschwitzt, denn beim Training mit dem Wii Balance Board lässt sich das kaum vermeiden.

Nach einer kurzen Begrüßung des Spiels wird zunächst einmal unser derzeitiger Körperschwerpunkt in Bezug auf die Links-Rechts-Balance, sowie unser Gewicht bzw. BMI (Body-Mass-Index) ermittelt. Lustig ist, dass bei der Anzeige des Gewichtes der eigene Mii zunächst als sehr dünnes Männchen dargestellt wird, fast schon wie ein Strichmännchen. Während das Spiel die Messergebnisse (Gewicht / BMI) anzeigt, nimmt mein Mii, also das Strichmännchen, Form und Rundungen an. Bei Übergewicht hat ein Mii gerne mal ein ordentliches Bäuchlein.

Außerdem absolvieren wir zwei Balance Spiele. Wenn im Ergebnis unsere Balance nicht zentriert ist, dann stuft das Spiel einen gerne mal 10 bis 20 Jahre älter ein, als man wirklich ist.

Und dann geht es ans Training. Wie bei fast allen Spielen, sind auch hier zunächst nicht alle Übungen freigeschaltet. Um neue Spiele zu erhalten muss ich eine entsprechende Trainingszeit absolviert haben. Nach gut 3 Stunden reine Trainingszeit sind alle Übungen freigeschaltet. Manche Übungen gibt es auch in unterschiedlichen Schwierigkeiten, die sich je nach erreichter Leistung freischalten lassen.
Es gibt vier Arten von Übungen und Spielen

  • Yoga-Übungen
  • Muskeltraining
  • Aerobic-Übungen
  • Balance-Spiele

Die Yoga-Übungen dienen zum Stärken der körperlichen Balance, können aber auch Muskelpartien kräftigen. Bei manch einer Übung kommt man ganz schön ins Wanken.Die Übungen machen Spaß und sind auf ihre Art auch entspannend, ins Schwitzen kommt man hier kaum.

Anders da die Muskelübungen: Klappmesser, Liegestütze und Ausfallschritt lassen den Schweiß fließen und die Muskeln bei manchem dieser Übungen am nächsten Tag auch durchaus schmerzen. Man stellt sich aber dennoch immer wieder gerne vor den Fernseher und quält sich aufs Neue.

Die Aerobic-Übungen sind ein wenig spielerischer, Hula-Hoop, Stepaerobic, Jogging und Boxen sind hier gefragt. Während mir Jogging gar nicht gefällt, da es schon merkwürdig ist auf der Stelle zu joggen, machen die anderen drei Trainingsarten richtig Spaß. Vor allem das Boxen hat es mir angetan, bei dem man bestimmte Kombinationen von Schlägen und Schritten erfolgreich nachahmen muss.

Die Balance-Spiele sind, wie der Name schon verrät, reine Spielereien, wie z. B. Snowboard-Slalom, Hochseil-Balance oder Skispringen. Hier werden die Möglichkeiten des Balance-Boards spielerisch eingesetzt, schade nur, dass man diese nicht im Mehrspieler-Modus spielen kann.

Wii Fit ist kein Ersatz für „richtigen“ Sport, jedoch meiner Meinung nach eine gute Ergänzung für Tage an denen man nicht raus in den Wald oder ins Schwimmbad kommt. Und vielleicht sind ein paar Gramm, der Kilos, die ich abgenommen habe, ja dem Wii Balance Board gutzuschreiben.

Factsheet:

Name: Wii Fit
Publisher: Nintendo
Entwickler: Nintendo
Spieler: 1 Spieler
Altersfreigabe: USK freigegeben ohne Altersbeschränkung

Unsere Wertung:

Gnislew
Schnaetty
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 12. Juni 2008

    […] Schnaetty hat uns ja bereits sehr ausführlich Wii Fit beschrieben. Da ich nun auch meine 2. Woche Wii Fit absolviert habe, möchte ich gerne noch ein paar Dinge ergänzen. […]

  2. 17. Juni 2013

    […] “Wii Fit” hat es gezeigt. Fitnesstraining mit der Konsole ist möglich, kann Spaß bringen und zusammen mit gesunder Ernährung und einem insgesamt gesunden Lebensstil sogar zum Erfolg führen. Doch warum sollte man dem Gesundheitstrend nicht auch auf den tragbaren Konsolen, im Detail dem Nintendo DS, frönen? […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.