Just 4 Fun – Vier gewinnt mit Rechnen

Das Spiel „Vier gewinnt“ ist sicherlich den meisten Lesern bekannt. Nun gibt es eine interessante Variante des Klassikers – „Just 4 Fun“.

Erst rechnen, dann setzen

Wie beim Vorbild „Vier gewinnt“ gilt es auch bei „Just 4 Fun“ eine Reihe aus vier aneinanderliegenden Steinen zu erreichen. Dies kann waagerecht, senkrecht oder diagonal erfolgen. Allerdings wirft man bei „Just 4 Fun“ seine Spielsteine nicht einfach in eine Reihe und besetzt so die Felder, sondern das Spielfeld besteht aus 64 Feldern (8×8) die unterschiedliche Zahlenwerte zeigen. Die bis zu vier Spieler haben nun Karten auf der Hand die ebenfalls Zahlenwerte zeigen. Durch ablegen von einer oder mehreren Karten kann man nun die Felder besetzen. Hierzu wird der Spielstein einfach auf das Feld gesetzt, das dem Wert der gelegten Karte oder dem zusammen addierten Wert der gelegten Karten entspricht.

Damit man nun allerdings nicht allzu schnell eine Viererreihe hinbekommt, dürfen Zahlenfelder auch von mehreren Spielern belegt werden. Steht zum Beispiel eine Spielfigur von Spieler eins auf dem Feld mit der Nummer 16, darf Spieler zwei dort ebenfalls eine Figur hinstellen. Das Feld gehört somit niemanden. Stellt Spieler eins allerdings eine weitere Figur auf das Feld, gehört es dem Spieler da er nun die Mehrheit auf dem Feld hat. Ein Feld gehört also immer dem Spieler, der die meisten Figuren auf der Zahl platzieren konnte. Schafft es ein Spieler nun sogar zwei Spielsteine mehr als die anderen auf einem Feld zu platzieren, kann ihm dieses Feld nicht mehr geklaut werden. Das Zahlenfeld ist gesichert.

So versuchen nun alle Spieler ihre Viererreihe zu bekommen und den anderen Spielern dieses Ziel zu verbauen.

Zu viert eine knifflige Aufgabe

Ist es bei zwei Spielern noch relativ übersichtlich auf dem Feld und kann man bei zwei Spielern noch sehr gut überblicken wo man selbst eine Viererreihe bauen kann oder wo der Gegner eine Möglichkeit hierzu hat, wird das ganze bei drei oder vier Spielern zu einer echten Herausforderung. Nicht nur hat man gleich drei Gegner die einem die Zahlenfelder streitig machen, man muss auch noch auf die drei Gegenspieler aufpassen und schauen, dass sie keine Viererreihe zustande kommen. Da kommt es dann schnell schon einmal vor, dass man völlig abseits von seinen bereits gelegten Steinen einen Spielstein platziert nur um eine Viererreihe des Mitspielers zu verhindern.

Rechnen lernen

Neben den taktischen Möglichkeiten des Spiels, gibt es auch noch einen Lerneffekt. Da man beim ausspielen von mehren Karten deren Werte addieren muss, können so bei Kindern spielerisch die Kopfrechenfähigkeiten trainiert werden. Auf der anderen Seite, kann dieser Bestandteil des Spiels jüngere Spieler ausbremsen, da sie vielleicht noch nicht so gut rechnen können und mögliche Legepositionen dadurch übersehen. Bei vier gleichwertigen Spielern fällt dies allerdings nicht ins Gewicht.

Einfaches Spiel für Zwischendurch

Wer abends einfach nur auf ein schnelles Spiel aus ist, macht mit „Just 4 Fun“ nicht wirklich etwas verkehrt. Eine Runde ist auch für Neulinge schnell erklärt und dauert maximal eine halbe Stunde. Da das Spiel auch preislich im Rahmen liegt (ca. 20 €) sollten Gelegenheitsspieler und Vielspieler auf der Suche nach einem schnellen Spiel für Zwischendurch über den Kauf von „Just 4 Fun“ nachdenken.

Factsheet:

Name: Just 4 Fun
Autor: Jürgen P.K. Grunau
Verlag: Kosmos
Jahr: 2006
Genre: Glück/Taktik
Spieler: 2 – 4 Spieler
Spieldauer: ca. 20 Minuten
Alter: ab 10 Jahren

Unsere Wertung:

Gnislew
Schnaetty
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.