The Games Company mit BBL-Lizenz für Basketballmanager 2008

Das neue Jahr startet sportlich: Publisher TGC – The Games Company veröffentlicht im ersten Quartal 2008 seinen „Basketballmanager 2008“. Von Greencode entwickelt, steht die Sportmanagement-Simulation für puren Realismus. Nach Authentizität strebend, erwarb TGC die offizielle Lizenz der Deutschen Basketball-Bundesliga, kurz BBL, für den PC-Titel.

Von Alba Berlin bis rathiopharm Ulm, alle Teams der BBL betreten mit originalen Daten, Logos und Spielernamen das digitale Parkett. Enger Kontakt beider Partner ermöglicht die Integration gut recherchierter Spielereigenschaften sowie Insiderinformationen in das Game. Fans des europäischen Sports freuen sich über viele starke Ligen und Mannschaften. Motion-Capturing vermittelt in 3D-Spielszenen zusätzliche Wirklichkeitsnähe. Bis zu vier Teamleader nehmen im Hot-Seat-Modus am aufregenden Treiben teil. Wer den Drang verspürt, sein eigenes Team zu erstellen, profitiert von modernen Face-Modelling Optionen. Ob im 3D- oder Textmodus, in Live-Spielen führen Freunde des Ballspiels ihre Akteure von Sieg zu Sieg. Das gelingt jedoch nur, wenn gezieltes Training, Aufstellung, Motivation und Umfeld stimmen. Raffinierte Manager bauen deshalb unter anderem die Peripherie aus, führen Vertragsgespräche mit Spielern und Werbeträgern.

Christian Sauerteig, Marketing Manager von TGC, sieht in der BBL-Lizenz großes Potenzial: „Offizielle Lizenzen der Basketball Bundesliga stehen für Authentizität und Qualität. Unser Basketballmanager 2008 kann deshalb an der Fanbasis punkten und wird sowohl Sport-Enthusiasten als auch Genreliebhaber überzeugen.“

(c)Text: Borgmeier PR

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.