Big Brain Academy – Trainiere dein Gehirn

Gehirnjogging auf dem Nintendo DS hat sich mit den beiden Dr. Kawashima Spielen ziemlich schnell durchgesetzt und kurz nach dem ersten DS Auftritt des Denkexperten hat ein weiteres Gehirntraining den Weg auf die tragbare Nintendokonsole gefunden – Big Brain Academy. Genau dieser Titel wurde für die weiße Wunderkiste portiert und so können seit Juli 2007 auch Wii-Besitzer ihr Gehirn trainieren.

Wie schwer ist mein Gehirn?

Bevor man mit dem Training des eigenen Denkapparats beginnen kann, muss man sich zunächst einmal in der Akademie anmelden. Die Akademie ist die virtuelle Schule des Spiels und der Anmeldeprozess schnell erledigt. Hierzu wählt man einfach sein Alterego in Form eines Miis aus, woraufhin das Spiel entsprechend ein Studienbuch erstellt, in dem ab sofort die Lernfortschritte festgehalten werden. Mit diesem kann man dann ins Training einsteigen und in verschiedenen Spielmodi sein Gehirn trainieren stärken.

Bronze, Silber, Gold, Platin

Im Einzelspielermodus hat man die Möglichkeit seine Gehirnmasse auf zwei Arten zu trainieren. Entweder man schließt einen Test ab und wird dann in den fünf Kategorien Piktura, Algebra, Memoria, Vision und Analyse geprüft und erfährt hinterher das Gewicht seines Gehirns oder man geht in den Übungsmodus, in dem man die einzelnen Aufgaben der verschiedenen Kategorien in drei Schwierigkeitsstufen trainieren kann und für seine Leistungen Medaillen erhält. Hat man in den drei vorgegebenen Stufen eine Medaille erreicht, schaltet man mit dem Expertenmodus einen weiteren Schwierigkeitsgrad frei. Besonders gute Leistungen werden im Übungsmodus übrigens mit einer Platinmedaille belohnt, diese ist noch wertvoller als eine Goldmedaille und dementsprechend schwer zu erreichen. Hierfür ist schon einiges an Training nötig.

Rechnen – Merken – Analysieren

Welche Aufgaben erwarten einen denn nun in den verschiedenen Kategorien. In der Kategorie Piktura muss man zum Beispiel aus vier kleinen Filmchen den Film finden, der anders als die anderen drei ist. Bei einer anderen Aufgabe muss man die Schienen für eine Eisenbahn fertig bauen, damit diese ihr Ziel erreicht.

Bei Algebra stehen mathematische Aufgaben im Vordergrund. Hier müssen zum Beispiel Ballons mit Zahlen drauf von niedrigsten zum höchsten Wert sortiert werden oder abgezählt werden welche Farbe von Bällen in höherer Zahl in einen Korb geworfen wurde.

Memoria soll das Gedächtnis erziehen. Hier muss man sich unter anderem Gesichter merken oder Notenreihenfolgen nachspielen.

Die Analyse verlangt von euch, dass ihr einen drehenden Block identifiziert oder aus einem Klotzenbild bestimmte Klötze entfernt um ein vorgegebenes Bild zu kopieren.

Die letzte Kategorie, Vision, verlangt von Euch, dass ihr Maulwürfen auf den Kopf haut um angezeigte Symbole zu treffen oder es bauen sich langsam verpixelte Bilder auf, wo man dann schnell erkennen soll, was das Bild ergibt.

Wer hat das schwerere Gehirn?

„Big Brain Academy“ bietet euch auch die Möglichkeit in einem Mehrspielermodus anzutreten. Hierzu muss sich jeder Mitspieler erst einmal in der Akademie registrieren, dann allerdings können bis zu acht Spieler in den Gehirnwettstreit treten. Das Spiel hält für Mehrspielerpartien mehrere Modi bereit. In den meisten tritt man als Team an, aber es gibt auch einen Modus, in dem man nicht gegeneinander, sondern miteinander spielt.

Im Gehirnsprint treten zwei Teams gegeneinander an um eine bestimmte Anzahl an Aufgabe aus wahlweise einer bestimmen Kategorie oder einem Mix zu lösen. Besteht ein Team aus mehr als einem Spieler wird nach einigen Aufgaben angezeigt, dass man die Wiimote weitergeben soll. Ein anderer Modus ist Memory hier legen 12 Karten auf dem Tisch und jeder Spieler sucht sich eine Karte aus und muss die entsprechende Aufgabe lösen. Der Schwierigkeitsgrad wird dabei zufällig entschieden. Beim Memory wurden sogar einige spezielle Mehrspieleraufgaben ins Spiel eingebaut.

Der letzte Modus ist der Gehirnmarathon. Hier spielen alle Spieler abwechselnd im Team und versuchen unter Zeitdruck möglichst viele Aufgaben zu lösen.

Trainieren bis zum umfallen

Wer einmal mit dem Gehirntraining angefangen hat, wird so schnell nicht mehr von „Big Brain Academy“ loskommen. Das Spiel schafft es einen so anzuspornen, dass man seine Gehirnmasse immer weiter ausbauen möchte. Auch nach mehreren Monaten holt man das Spiel immer wieder aus dem Schrank. Und sei es nur für einen schnellen Test oder einen Gehirnsprint auf der nächsten Partie.

Factsheet:

Name: Big Brain Academy
Publisher: Nintendo
Hersteller: Nintendo
Spieler: 1- 8 Spieler
Altersfreigabe: USK freigegeben ohne Altersbeschränkung

Unsere Wertung:

Gnislew
Schnaetty
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.