Mit der Wii Remote auf Schatzsuche

Die langen Winterabende werden für Wii-Fans ab Januar extrem kurzweilig. Denn in dem verrückten, neuen Rätselspiel Zack & Wiki: Der Schatz von Barbaros lädt Nintendo sie zu einer abenteuerlichen Reise ein: In sieben phantastischen Welten gehen sie auf die Suche nach einem legendären Schatzschiff und steigen womöglich zu den größten Piraten der sieben Weltmeere auf. Der von Capcom entwickelte Titel, der am 18. Januar 2008 erscheint, revolutioniert das Adventure-Genre: Denn bei der Lösung der Kopfnüsse können die Spieler die bewegenden Möglichkeiten der Wii Remote optimal und höchst kreativ einsetzen.

Sie schlüpfen in die Rolle des Piraten-Lehrlings Zack und seines neugierigen, fliegenden Äffchens Wiki. Auf der Suche nach dem sagenumwobenen Schatz des Seeräubers Barbaros können sie so intensiv und abwechslungsreich wie nie zuvor mit ihrer virtuellen Umgebung interagieren. Denn die neuartige Technik der Wii ermöglicht es, Spiele durch ganz natürliche Bewegungen zu steuern. Ihre Remote verwandelt sich in den Händen der Spieler in immer neue, unterschiedliche Gegenstände: Mal ist der Controller der Schlüssel zu einer geheimen Schatztruhe, mal eine Kurbel, ein Schöpfeimer, eine Angelrute oder wieder etwas ganz anderes. Indem die Spieler all diese virtuellen Gegenstände genau so natürlich bewegen, wie ihre realen Vorbilder, können sie für Zack und Wiki Türen öffnen, Gegenstände aufheben oder verändern, neue Wege entdecken und vieles mehr. Die Wii Remote ermöglicht eine intuitive Steuerung, die sich selbst ungeübten Spielern sofort erschließt. So können sie von Mal zu Mal kniffligere Rätsel lösen, je näher sie dem Piratenschatz kommen.

Das Spiel entführt sie in sieben umfangreiche, prächtig animierte Welten: vom üppig-heißen Dschungel bis zu frostklirrenden Tempeln aus Eis. Doch damit nicht genug der Abwechslung: Insgesamt gibt es nicht weniger als 20 unterschiedliche Abschnitte, die wahrhaftig nichts für Hasenfüße sind. Nur als zupackende Freibeuter werden es Zack, Wiki und die Wii-Spieler schaffen, mit über 30 schurkischen Gegnern fertig zu werden und mehr als 500 verschiedene Kostbarkeiten zu finden. Wer die neu entdeckte Schatzinsel besucht, sollte also viele, viele Stunden dafür einplanen. Es ist übrigens keine einsame Insel, denn bis zu vier Wii-Freunde können sich dort gemeinsam auf die abenteuerliche Suche begeben.

Zack & Wiki: Der Schatz von Barbaros ist ein innovativer Rätselspaß, in dem einige harte Kopfnüsse zu knacken sind. Aber mit der Wii Remote haben die Spieler immer die optimale Ausrüstung in der Hand.

(c)Text: Nintendo

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.