Madagascar – Spielen wie im Film

Spiele zu Filmen sind meisten schnell dahingeschluderter Lizenzmüll. Bei „Madagascar“ ist dies nicht der Fall. Zwar gewinnt das Spiel keinen Innovationspreis, macht aber durchaus Spaß.

[STORY]

Wer den Film „Madagascar“ gesehen hat, weiß eigentlich schon worum es in dem „Playstation 2“-Spiel geht.

Der Spieler übernimmt in „Madagascar“ die Rolle der von Alex dem Löwen, Melman der Giraffe, Gloria dem Nilpferd und Marty dem Zebra. Zusätzlich wird auch noch die Rolle von drei Pinguinen übernommen. So erlebt der Spieler die Filmhandlung von „Madagscar“ noch einmal selbst. Zunächst wird der heimische Zoo erkundet, bevor es durch die Stadt New York und schließlich auf die Insel Madgascar ist. Hier erleben die Charaktere und somit der Spieler die Pros und Contras für das Leben in der Wildnis.

[CHARAKTERE]

~Alex~

Alex ist der König unter den Tieren, er ist ein Löwe. Er verfügt über ein mächtiges Organ und kann damit laut brüllen

~Marty~

Marty das Zebra hat keine Lust mehr auf das Zooleben. Er will in die Wildnis. Mit seinem Tritten knockt er manchen Gegner aus.

~Gloria~

Sie ist das Schwergewicht unter den Helden und ihr Poklatscher kann ganz schon Schmerzhaft für die Gegner sein.

~Melman~

Diese Giraffe denkt, sie wäre ständig krank. Dank ihres langen Halses kann sie aber für eine kurze Zeit fliegen.

[STEUERUNG]

Die Steuerung von „Madagascar“ ist recht simpel gehalten, so dass auch jüngere Spiele das Spiel schnell beherrschen. Mit dem linken Analogstick wir die jeweilige und die vier Symboltasten führen die figurenspezifischen Aktionen aus. Dabei ist die X-Taste bei allen Charakteren mit der Sprungaktion belegt. Die Steuerung hat man schnell verinnerlicht und funktioniert äußerst präzise.

[LEVEL]

Die Filmhandlung ist in dieser spielerischen Filmumsetzung in mehrere Level aufgeteilt. Insgesamt gibt es 11 Kapitel zu absolvieren, bevor man den Abspann zu Gesicht bekommt. In den einzelnen Kapitel muss an die Rollen der verschiedenen Charaktere schlüpfen um einen Abschnitt erfolgreich abschließen zu können. Im ersten Kapitel erklärt dass Spiel einem dabei die Steuerung sehr genau, so dass hierbei nichts schief gehen kann, da der Schwierigkeitsgrad sehr moderat gehalten ist. Erfahrene Spieler sehen so den Abspann schon nach wenigen Stunden, während Neulinge eine akzeptable Spielzeit vor sich haben.

[GRAFIK]

Die Grafik bewegt sich auf gutem „Playstation 2“-Niveau. Zwar wäre es wünschenswert gewesen, wenn es einige Details mehr gegeben hätte, doch kann man im großen um ganzen nicht über die Grafik des Spiels meckern. Atmosphärische Spielereien wie sich im Wind bewegendes Gras sucht man vergeblich und auch die Hintergründe sind meist recht simpel gestaltet, doch überzeugen vor allem die Charaktermodelle. Diese sind den Filmcharakteren sehr gut nachempfunden worden und man hat wirklich fast das Gefühl mitten im Film zu sein.

[SOUND]

Der Sound des Spiels ist in Ordnung. Die Charaktere werden von ihren Synchronsprechern aus dem Film gesprochen, was dem Spiel eine gute Soundatmosphäre verleiht. Auch die Geräusche und die Hintergrundmusik ist passend. Schön ist, dass die Musik einem nicht, wie in manchem anderen Spiel, nach wenigen Minuten auf die Nerven geht.

[KRITIK / MEINE MEINUNG]

„Madagascar“ ist für mich ein nettes Spiel, dass vor allem der jüngeren Zielgruppe gefallen wird. Die Steuerung ist schnell erlernt, die Grafik und der Sound auf einem ordentlichen Niveau und die Spielzeit angemessen. Für erfahrene Zocker ist die Spielzeit vielleicht etwas zu kurz, doch wird die Zielgruppe einige Zeit brauchen, bis sie den Abspann gesehen hat. Zudem gibt es auch nach dem Abspann noch einiges zu tun. Durch das sammeln von Münzen, kann man im Zoovenir-Shop nämlich Minispiele und andere Extras freischalten, so dass man selbst nach dem durchspielen sich noch mit „Madagascar“ beschäftigen kann. Und bis man wirklich alles freigeschaltet hat, vergeht einige Zeit. Zusätzlich sind in den einzelnen Leveln auch manchmal noch Minispiele versteckt. Sucht man diese Punkte in den Arealen erneut auf, kann man versuchen seine bisherige Bestleistung zu verbessern.

Ich habe es nicht bereut „Madagascar“ durchzuspielen. Es ist in keinem Fall eine dieser schnell produzierten Filmumsetzung, sondern ein liebevoll erstelltes Lizenzprodukt.

[FAZIT]

Gerade für jüngere Spieler ist „Madagascar“ ein Prima Kauf. Das schnell erlernte Spielprinzip und die knuffigen Charaktere werden den Kids viel Spaß machen. „Madagascar“ ist die perfekte, gewaltfreie Wahl für ein paar nette Spielstunden.

[FACTS]

Titel: Madagascar
System: Sony Playstation 2
Hersteller: Activision
Altersbeschränkung: USK freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsjahr: 2005
Sprache: Deutsch
Anleitung: Deutsch
Spielerzahl: 1 Spieler

Unsere Wertung:

Gnislew
Durchschnitt:

Leserwertung
[Total: 0]

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.