Die Musik spielt auf dem Platz

FIFA 08 von EA SPORTS enthält einen der umfangreichsten EA-Soundtracks aller Zeiten mit 50 Künstlern aus 27 Ländern. FIFA 08 überzeugt einmal mehr mit einem außergewöhnlichen Mix handverlesener Songs aus aller Welt, die die verschiedenen Länder und deren Leidenschaft für den Sport widerspiegeln. In diesem Jahr feiern auf dem Soundtrack Künstler wie Babamars (Frankreich), Bodyrox (Großbritannien), Santogold (USA) und The Hoosiers (Großbritannien) ihr Debüt. Des Weiteren enthält der Soundtrack Songs von Bands wie Maximo Park (Großbritannien), Datarock (Norwegen), Peter Bjorn And John (Schweden), Junkie XL (Holland), oder Wir sind Helden (Deutschland).

Steve Schnur, Worldwide Executive of Music bei EA, sagt über den Soundtrack: „Wir arbeiten seit fast einem Jahr daran, den ultimativen FIFA 08-Soundtrack zusammenzustellen. In der Geschichte von FIFA gab es noch nie so viele Songs aus so vielen Ländern in einem einzigen Spiel. Wir haben einen einzigartigen Mix fantastischer internationaler Künstler und Nachwuchsstars zusammengestellt. Wir sind stolz darauf, unsere Artwerk-Künstler Junkie XL, Jupiter One und Datarock präsentieren zu können. Wie in den letzten Jahren dürften auch diesmal wieder einige der angesagtesten Acts des kommenden Jahres aus unserem Soundtrack hervorgehen.“

Die folgenden 50 Songs werden von den Fußball- und FIFA-Fans in aller Welt gehört werden:

  • KÜNSTLER – SONG – ALBUM – LAND
  • !!! – All My Heroes Are Weirdos – Myth Takes – USA
  • Apartment – Fall Into Place – The Dreamer Evasive – UK
  • Art Brut – Direct Hit – It’s A Bit Complicated – UK
  • Aterciopelados – Paces – Oye – Kolumbien
  • Babamars – The Core – Surprising Twists – Frankreich
  • Bodyrox feat. Luciana – What Planet You On? – – UK
  • Bonde do Rolê – Solta O Frango – With Lasers – Brasilien
  • CAMP – From Extremely Far Away – Talking Cure – Schweiz
  • Carpark North – Human – All Things To All People – Dänemark
  • CéU – Malemolência – CéU – Brasilien
  • Cheb i Sabbah – Toura Toura: Nav Deep Remix – La Ghriba: La Kahena Remix – Algerien
  • CSS – Off The Hook – Cansei De Ser Sexy – Brasilien
  • Datarock – Fa-Fa-Fa – Datarock Datarock – Norwegen
  • Digitalism – Pogo – Idealism – Deutschland
  • Disco Ensemble – We Might Fall Apart – First Aid Kit – Finnland
  • Dover – Do Ya – Follow The City Lights – Spanien
  • Heroes & Zeros – Into The Light – Strange Constellations – Norwegen
  • Ivy Queen – Que Lloren – Sentimiento – Puerto Rico
  • Junkie XL – Clash – Felt EP – Holland
  • Jupiter One – Unglued – Jupiter One – USA
  • Kenna – Out Of Control (State Of Emotion) – Make Sure They See My Face – Äthiopien
  • K-Os – Born To Run – Atlantis: Hymns for Disco – Kanada
  • La Rocca – Sketches (20 something Life) – The Truth – Irland
  • Lukas Kasha – Love Abuse – Animated People’s Republic – Norwegen
  • Madness feat. Sway and Baby Blue – I’m Sorry – I’m Sorry – UK
  • Maximo Park – The Unshockable – Our Earthly Pleasure – UK
  • Melody Club – Fever Fever – Scream – Schweden
  • Mexican Institute of Sound (MIS) – El Microfono – Piñata – Mexiko
  • Modeselektor feat. Sasha Perera – Silikon – Hello Mom! – Deutschland
  • Noisettes – Don’t Give Up – What’s The Time Mr. Wolf? – UK
  • Pacha Massive – Don’t Let Go – All Good Things – USA
  • Peter Bjorn And John – Young Folks – Writer’s Block – Schweden
  • Planet Funk – Static – Static – Italien
  • Robyn – Bum Like You – Robyn – Schweden
  • Rocky Dawuni – Wake Up The Town – Book Of Changes – Ghana
  • Santogold – You Will Find A Way – Santogold – USA
  • Simian Mobile Disco – I Believe – Attack, Decay, Sustain, Release – UK
  • Superbus – Butterfly – Wow – Frankreich
  • Switches – Drama Queen – Heart Tuned To D.E.A.D – UK
  • The Automatic Automatic – Monster – Not Accepted Anywhere – Wales
  • The Cat Empire – Sly – Two Shoes – Australien
  • The Hoosiers – Mr. A – The Trick To Life – UK
  • The Hours – Ali In The Jungle – Narcissus Road – UK
  • The Tellers – More – The Tellers – Belgien
  • Tigarah – Culture, Color, Money, Beauty – Revolution – Japan
  • Travis – Closer – The Boy With No Name – UK
  • Tumi And The Volume – Afrique – Tumi And the Volume – Südafrika
  • Vassy – Wanna Fly – My Affection – Australien
  • Wir Sind Helden – Endlich Ein Grund Zur Panik – Soundso – Deutschland
  • Yonderboi – Were You Thinking Of Me? – Splendid Isolation – Ungarn

Auf www.FIFA08.ea.com können Benutzer mehr über die Bands erfahren und sich über das Spiel informieren.

FIFA 08 von EA SPORTS für Xbox 360 und PlayStation 3 schafft ein Fußballerlebnis, das dem echten Fußball in Sachen Komplexität, Raffinesse und Spannung in nichts nachsteht. In dem neuen Modus Be A Pro steuert der Spieler bspw. nur einen einzelnen Spieler im Teamverbund. In FIFA 08 kann der Spieler außerdem typische Tricks berühmter Stars imitieren oder einen eigenen Stil entwickeln. Darüber hinaus verfügt das Spiel über eine moderne Schussengine, welche die Spannung und Unberechenbarkeit von Torschüssen realistisch umsetzt. Zu den Online-Features von FIFA 08 zählen die preisgekrönten interaktiven Ligen. Das Spielt enthält 576 lizenzierte Teams, 30 Ligen und über 15.000 Spieler.

FIFA 08 von EA SPORTS erscheint in 16 Sprachen und 37 Ländern. Erscheinungstag in Europa ist der 27. September für alle Plattformen.

(c)Text: EA

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.