Blogspiele

Die ganze Welt der Spiele

Metro Redux – Jetzt noch schöner

Zugegeben, ich habe weder “Metro 2033″ noch “Metro Last Light” auf der Xbox 360 durchgespielt. Dennoch habe ich mich gefreut, dass diese beiden Titel nun auf der Xbox One eine Neuauflage erfahren und als “Metro Redux” den Weg in den Handel gefunden haben. Neben einer aufgehübschten Grafik bekommt man nun für kleines Geld zwei großartige Spiele samt DLC.

Inhaltlich hat sich bei den Redux-Versionen von “Metro 2033 Redux” und “Metro Last Light Redux” zwar nicht wirklich etwas getan, doch spielerisch hat man beiden Titeln einen Feinschliff verpasst und so aus zwei Spielen, die Wertungstechnisch schon im Original abgeräumt haben, noch bessere Spiele gemacht. So gibt es jetzt in beiden Spielen vier einheitliche Spielmodi. Definierte das Konzept von “Metro 2033″ den Begrifff “Survival” quasi neu, wird im Spartan-Modus nun aus dem Survival-Spiel eher ein Ballerspiel, mit dem “Survival-Mode” bekommen “Metro”-Veteranen das klassische “Metro”-Spielgefühl mit Munitionsknappheit und in zwei “Ranger”-Spielmodi wird der Schwierigkeitsgrad noch einmal angezogen, indem die HUD-Elemente verringert werden oder gar komplett verschwinden. Dann heißt es Munition zählen! Neben den geänderten Spielmodi wurde vor allem bei “Metro 2033 Redux” auch Feintuning betrieben was das Waffenverhalten und die Gegner-KI angeht.

(mehr …)

“Sherlock Holmes: Crimes & Punishment” – Ermitteln auf der Next Gen Konsole

Sherlock Holmes ist wieder da. Obwohl! Eigentlich war er ja nie weg. Im TV feiert die BBC-Serie “Sherlock” große Erfolge, auf der Leinwand verkörpert Robert Downey Jr. den Meisterdetektiv aus der Baker Street und auch auf den Konsolen und dem PC ermitteln Sherlock Holmes und Dr. Watson in gewisser Regelmäßigkeit. Mit “Sherlock Holmes: Crimes & Punishment” feiert Sherlock Holmes nun sein Next Gen Debüt und ich habe mir die Xbox One Version des Spiels angeschaut.

Bereits mit der Eröffnungssequenz hat mich das Spiel gefangen genommen. Als Dr. Watson betrete ich die Wohnung von Sherlock Holmes und muss erst einmal in Deckung. Mit verbundenen Augen steht Holmes am Fenster und macht Schießübungen. Ich krieche von Deckung zu Deckung und schließlich komme ich heil bei Sherlock an. Es folgt eine Dialogsequenz und dann übernehme ich die Rolle des berühmten Detektivs.

(mehr …)

Indoor Curling: Curling für zu Hause

Curling ist nicht gerade dafür bekannt eine actionreiche Sportart zu sein. Vielmehr steht hierbei die Taktik und Geschicklichkeit im Vordergrund. Somit ist Curling eigentlich ideal für eine Brettspielumsetzung und tatsächlich hat sich KOSMOS dazu entschlossen mit “Indoor Curling” eine eben solche Umsetzung auf den Markt zu bringen.

Ausgeliefert mit eine 1,20 Meter langen Spielfläche und Curlingsteinen in zwei Farben wird “Indoor Curling” in zwei Teams gespielt und genau wie bei der winterlichen Vorlage versuchen die zwei bis acht Spieler die Spielsteine ihrer Farbe möglichst gut im Haus zu platzieren und dabei zudem die eigenen Steine besser zu platzieren als die des gegnerischen Teams um Punkte zu bekommen. Wer nach acht Durchgängen die meisten Punkte erzielt hat, hat die Partie dann gewonnen.

(mehr …)

Aliens Colonial Marines: Die Aliens machen Angst

Wenn im ersten “Alien”-Film das namensgebende Monster zum ersten Mal auftaucht zucken Erstseher reihenweise zusammen und auch der actionlastigere zweite Film setzt nicht nur auf mehr Aliens, sondern wie sein Vorgänger auf hervorragende Atmosphäre. SEGA hat nun ein Spiel von Gearbox in den Handel, das grob an die Handlung von “Aliens” anschließt: “Aliens Colonial Marines”.

Was leider zunächst einmal nach dem Starten des Spiels auffällt, ist dass der Titel nicht gerade wie ein Spiel aus 2013 aussieht. Nun gut, das High End Grafik nicht immer der Schlüssel zum Erfolg ist haben schon eine ganze Reihe Spiele bewiesen und in die andere Richtung gilt dies natürlich genauso, nur weil ein Spiel nicht perfekt aussieht, muss es sich nicht gleich um ein schlechtes Spiel handeln.

(mehr …)

Takenoko: Der Panda frisst den Bambus

Wirft man nur einen flüchtigen Blick auf die Schachtel von “Takenoko” könnte man meinen es handelt sich um ein Kinderspiel. Ein niedlicher Panda mit Regenschirm in der Hand blickt einen dort an und das ganze Cover versprüht einen niedlichen Charme. Doch Obacht, hinter der süßen Fassade versteckt sich ein fantastisches Spiel, dass auf dem Spieltisch nicht nur gut aussieht, sondern zudem auch noch richtig Spaß macht.

Der Spaß fängt bereits mit dem öffnen der Packung an. Neben jeder Menge Plättchen findet man hier nämlich eine schön modellierte Pandafigur und eine ebenfalls toll modellierte Figur eines Gärtners. Und auch die Holzteile in drei Farben, das Bambus, sieht schön aus.

(mehr …)

FIFA 13: FIFA neu erleben

Die Sportspiele von EA Sports gehören seit Jahren zu den Besten ihrer Art. Ob nun die NHL-Reihe, die Madden-Serie oder eben die FIFA-Spiele Jahr für Jahr schafft es Electronic Arts Sportspiele zu erschaffen, die begeistern. So ist es dann auch wenig verwunderlich, dass es auch 2012 eine neue Version der FIFA-Serie erschienen ist. Ab sofort dürfen sich Fußballfreunde in FIFA 13 austoben.

FIFA 13 präsentiert sich dabei als eine Mischung aus bekannten Elementen und neuen Ideen und dies sowohl bei den Spielmodi als auch auf dem Platz.

(mehr …)

Perplexus Rookie: Die knifflige Wunderkugel

Kennt ihr noch das Holzlabyrinth? Dieses Spiel wo man zwei Hebel hatte und eine Murmel durch geschicktes drehen durch ein Parcours voller Hindernisse und Löcher manövrieren musste? Jeder in meinem Bekanntenkreis hatte damals so ein Holzlabyrinth bei sich zu Hause stehen und ich selbst hatte auch eines dieser Geduldsspiele. Nun ist das Holzlabyrinth zurück! In einer modernen Form und unter dem Namen Perpexlus. Das Labyrinth “Perplexus Rookie” habe ich mir genauer angesehen.

Beim “Perpexlus Rookie” handelt es sich allerdings nicht mehr um das klassische Holzlabyrinth, sondern um eine Plastikkugel und auch die beiden Hebel haben ausgedient, doch im Grunde gilt es die auch hier eine Kugel durch einen Hindernisparcours zu lotsen. Durch geschicktes drehen des Plastikballs manövriert man die kleine Kugel innerhalb des Gebildes auf die Startposition und dann kann die Reise durch den Parcours auch schon beginnen. Indem man die Plastikkugel dreht bewegt man die Murmel über die Parcours und von Hindernis zu Hindernis. Sind die ersten Hürden dabei noch einfach zu meistern, steigt der Schwierigkeitsgrad nach und nach moderat an.

(mehr …)

“7 Wonders – Leaders” – Anführer und Weltwunder

Ausgezeichnet als Kennerspiel des Jahres 2011 begeistert mich “7 Wonders” immer wieder von neuem. Bei diesem Spiel ist wirklich jede Partie anders und mit der Erweiterung “7 Wonders -Leaders” besteht nun die Möglichkeit das ohnehin schon spannende Spiel um eine neue Komponente zu ergänzen – um Anführer.

Mit den Anführer-Karten erhält “7 Wonders” mit dieser Erweiterung einen neuen Kartentyp und spielt man eine Runde “7 Wonders” mit der “Leaders”-Erweiterung ändert sich auch der Spielablauf ein klein wenig- Statt drei Münzen Startkapital erhält man mit den Anführern fortan sechs Münzen und jedes Spiel beginnt nun mit der Anführerphase. Um diese spielen zu können, bekommt jeder Spieler vier Anführer-Karten auf die Hand. Von diesen vier Karten sucht sich jeder Spieler dann eine Karte aus und gibt die restlichen Karten an den rechten Nachbarn weiter. Genauso wir dann mit den restlichen Karten verfahren, so dass jeder Spieler nach dieser Phase vier Anführer gewählt hat.

(mehr …)

Jets – Auf dem Tisch, da rasen die Jets

“Die Siedler von Catan”, “Memory”, “Carcassonne”. Spieletitel, die auch über den große Gemeinde von Vielspielern bekannt sind und von großen Herstellern kommen. Doch auch kleine Hersteller machen Spiele und manchmal richtig gute, wie das unterhaltsame “Jets” aus dem Hause Spieltrieb.

In dem Spiel für drei bis sechs Spieler übernimmt jeder der Mitspieler die Rolle eines Jetpiloten und gemeinsam liefern sich die Piloten ein spannenden Rennen, in dem es nicht nur darum geht seine Flugbahn gut zu planen, sondern sich auch gegen die fiesen Attacken und Rempler der Konkurrenz durchzusetzen um am Ende als Erster über die Ziellinie zu gleiten. Um sowohl Einsteigern in die Jetrennen eine Chance zu geben und um erfahrene Lenker nicht zu überfordern, wurden dem Spiel vier Schwierigkeitsstufen spendiert, doch dazu später mehr.

(mehr …)

7 Wonders – Kartenkampf um Weltwunder

Gibt es Spiele, die anspruchsvoll und zugleich doch einfach sind? Ja, die gibt es! Zum Beispiel das Kennerspiel des Jahres 2011 – “7 Wonders”.

In dem Spiel für zwei bis sieben Spieler hat jeder Spieler ein Tableau vor sich liegen, das eines der Weltwunder darstellt. Nun versuchen die Spieler mit Hilfe von Karten Gebäude aus verschiedenen Bereichen zu bauen um so in den unterschiedlichen Bereichen am Ende Siegpunkte zu kassieren und der Spieler mit den meisten Siegpunkten zu sein.

Was sich banal anhört, ist ein Spiel, das von den Spielern einiges an Übersicht und Vorausplanung abverlangt. Je nachdem wie viele Spieler mitspielen, sind unterschiedlich viele Karten unterwegs und ein Auge darauf, was die Mitspieler für Gebäude bauen ist unerlässlich. Doch fangen wir mit dem Spielprinzip jetzt mal ganz vorne an.

(mehr …)

weiter blättern »
  • Social Network

  • Werbung

  • Partnerseiten

  • Admin